Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rollkunstlauf-Club Göttingen bringt „Die Schneekönigin“

Effektvoll und aufwendig Rollkunstlauf-Club Göttingen bringt „Die Schneekönigin“

Beethovens Fünfte ertönt in der Sparkassen-Arena, als die ersten Läufer in die Halle rollen. Gut inszenierte Beleuchtung zeichnet die Unterwelt auf den eigentlich kargen Hallenboden und eine große Leinwand. Der Erste Rollkunstlauf-Club Göttingen ist für die aufwendig gestalteten Weihnachtsmusicals bekannt.

Voriger Artikel
Göttingen bietet ausreichend Schlafplätze für Obdachlose
Nächster Artikel
19-Jähriger in Göttingen niedergestochen und schwer verletzt

Stimmungsvolle Choreographie und geschickt gesetztes Licht: Läuferinnen stellen eine Blumenwiese dar.

Quelle: Pförtner

Göttingen. „Die Schneekönigin“ bildet davon keine Ausnahme. Die Produktion ist am Wochenende drei Mal aufgeführt worden und hat tausende Besucher in die Sparkassen-Arena gelockt.

Musical ist eigentlich kein treffendes Wort. Das Team unter der ersten Vorsitzenden Karin Limbach setzte den Fokus auf die  Choreographie, was eine gute Entscheidung war. 90 Läufer bewegten sich in immer wieder wechselnder Kostümvielfalt effektvoll über die Rollfläche. Mit Tanz und selbst aufgenommenen Stimmaufnahmen erzählten sie die Geschichte von Nora, die ihre große Schwester Rose aus den Fängen der Schneekönigin zu retten versucht.

Hinter den Kulissen arbeiteten nochmals 50 Helfer zusammen, um die Produktion möglich zu machen: Freiwillige haben Kostüme genäht, sich um die Technik gekümmert, oder Süßigkeiten und Karten verkauft. Die Vorbereitungen liefen seit Beginn diesen Jahres.

Rollkunstlauf-Club Göttingen bringt „Die Schneekönigin“. © Pförtner

Zur Bildergalerie
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“