Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
SMS-Bezahlservice in Göttingen kein Thema

Klassisches Modell SMS-Bezahlservice in Göttingen kein Thema

Einen SMS-Service für das Bezahlen von Parkgebühren wird es in der Stadt Göttingen so schnell nicht geben. Der zu erwartenden Kosten- und Personalaufwand sei zu hoch, sagt Verwaltungssprecher Detlef Johannson.

Voriger Artikel
Unter Buntbarschen
Nächster Artikel
Höhlenerlebnis in den Ferien
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. . Zuletzt hatte die Stadt Northeim einen solchen Service eingeführt. Dort können Autofahrer seit Anfang März ihre Parkgebühren auch per SMS oder App bezahlen. Dafür fallen allerdings Extrakosten in Höhe von 18 Cent pro Vorgang an.

Die Göttinger Stadtverwaltung habe sich bereits 2010 „intensiv“ mit dem Thema beschäftigt, erklärt Johannson. „Letztlich haben wir mit Blick auf den erwarteten Kosten- und Personalaufwand darauf verzichtet. Wir haben stattdessen die Parkraumbewirtschaftung im Norden der Stadt ausgebaut und dafür die verfügbaren, knappen Ressourcen eingesetzt.“ Um diese Ressourcen - Zeit, Geld, Personal - sei es derzeit nicht besser bestellt, „deshalb werden aktuell keine konkreten Überlegungen zur Einführung eines solchen Angebots angestellt“.

Natürlich gebe es immer wieder Angebote von Firmen. „Die suchen nach weiteren Standorten, um Geld zu verdienen. Das ist ihr gutes Recht. Wir müssen auf unsere Interessen achten“, sagt Johannson. Außerdem müsste der Kunde bei einem neuen System neben Parkgebühren auch Servicekosten bezahlen. Johannsons: „Wir generieren keine zusätzlichen Erträge, und für den Parkkunden wird das Parken effektiv teurer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"