Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
SPD muss Vorstandswahlen verschieben

Göttingen SPD muss Vorstandswahlen verschieben

Der SPD-Stadtverband hat seine Hauptversammlung am vergangenen Dienstag abgesagt und vertagt. Grund: nicht ordnungsgemäß zugestellte Einladungen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Vorstandswahlen, wie das Tageblatt auf Nachfrage erfuhr.

Voriger Artikel
Einbruchserie reißt nicht ab
Nächster Artikel
Freude über iPad Mini

Christoph Lehmann

Quelle: Jan Vetter

Göttingen. „Leider klappt das Zusammenspiel der besten IT mit den besten Menschen nicht immer“, erläuterte der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Christoph Lehmann. So seien zur Hauptversammlung sechs Delegierte, die in den Ortsvereinen gewählt worden waren, nicht eingeladen worden. Acht Delegierte aber, die früher diesen Status hatten, hätten hingegen Einladungen erhalten.

Lehmann kündigte gegenüber dem Tageblatt an, erneut um den Vorsitz zu kandidieren. Er sitzt dem Stadtverband seit 2014 vor. Ein Gegenkandidat sei dem Stadtverbandsvorstand nicht bekannt, sagte Lehmann.

Nach Tageblatt-Informationen stellt sich das Personal-Tableau für den künftigen Stadtverbandsvorstand so dar: Die Vorstandsmitglieder Nadia Affani (stellvertretende Vorsitzende) und Amina Yousaf (Schriftführerin) werden nicht erneut kandidieren. Für den Posten der Kassiererin will wieder Amtsinhaberin Sylvia Binkenstein kandidieren. Auch Lehmanns Stellvertreter Cornelius Schley tritt wieder an. Für weitere Posten sollen sich Dagmar Freudenberg und Ameli Stock beworben haben. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, zwei Stellvertretern, dem Schriftführer und der Finanzbeauftragten. Den Gesamtvorstand bilden die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands und sechs Beisitzer.

Noch in diesem Jahr soll es einen neuen Termin für die Hauptversammlung geben - „sobald es die Satzung und die Terminlage erlauben“, sagte Lehmann. mib

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana