Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sägewerk wieder in Betrieb

Großbrand Sägewerk wieder in Betrieb

Am zweiten Tag nach dem Ausbruch eines Großfeuers beim Sägewerk Fehrensen am Sonntag hat die Feuerwehr den Brand endgültig löschen können. Die letzten Glutnester seien am gestrigen Dienstag gegen vier Uhr morgens gelöscht worden, sagte Hann. Mündens Stadtbrandmeister Thomas Schelp.

Voriger Artikel
Spielplatz mit alten Eichenstämmen
Nächster Artikel
Bombeneinsätze kosten 45 000 Euro

Nur noch Trümmer: Nach dem Löschen des Brandes auf dem Sägewerks-Gelände müssen nun die Trümmer beseitigt werden.

Quelle: CH

Bei den Nachlöscharbeiten wechselten sich verschiedene Ortswehren aus der Region ab. In der Nacht zum Dienstag war noch ein Dutzend Feuerwehrleute im Einsatz. Anschließend räumte die Feuerwehr das Gelände, wo die Aufräumarbeiten weitergingen. Bei dem Feuer waren zwei Hallen komplett zerstört worden.

Im Sägewerk konnte dennoch gestern der Betrieb mit einer Säge bereits wieder aufgenommen werden, wie Betriebsleiter Mathias Eilers auf Anfrage mitteilte. Es werde in zwei Schichten gearbeitet, so der Betriebsleiter. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Produktion bald wieder komplett aufgenommen werden könne. Die Ermittlungen zur Brandursache durch die Polizei laufen noch. Ein Experte des Landeskriminalamtes hat die Brandstelle besichtigt und wird nun ein Gutachten anfertigen. Der Brandort wurde von der Polizei wieder freigegeben. Die Schadenshöhe liegt bei mehreren Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Millionenschaden

Ein Großbrand ist heute mittag in einem Sägewerk in Hedemünden ausgebrochen: Drei Betriebsgebäude stehen in Flammen, die Hitzeentwicklung ist so stark, dass sich selbst die Feuerwehren weiter zurückziehen mussten. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

mehr
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz