Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Säumige Steuerzahler melden sich bei den Finanzämtern der Region Göttingen

Mehr Selbstanzeigen als 2013 Säumige Steuerzahler melden sich bei den Finanzämtern der Region Göttingen

Das Göttinger Finanzamt hat in der ersten Jahreshälfte 2015 bereits 75 Selbstanzeigen registriert. Das sind schon zwei mehr als im gesamten Jahr 2013. Im Finanzamt Northeim nutzten von Januar bis Juni dieses Jahres 22 Steuerhinterzieher den Weg zurück zur Steuerehrlichkeit. Im Jahr 2013 waren es dort doppelt so viele.

Voriger Artikel
Zeit für Steinobst und Senfgurken
Nächster Artikel
Kinderfest auf Schloss Berlepsch

2015 schon mehr Selbstanzeigen als 2013 in Göttingen

Quelle: dpa

Göttingen. Das niedersächsische Finanzministerium hat jetzt die Zahlen der Selbstanzeigen für das erste Halbjahr 2015 vorgelegt. Landesweit waren es 1709 Fälle.

Damit beliefen sich die Staatseinnahmen aus den Ankäufen von Steuer-CDs aus der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein auf fast 300 Millionen Euro, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. An den Datenankäufen habe sich das Land Niedersachsen mit 855 000 Euro beteiligt.

Die Zahl der Selbstanzeigen sei gegenüber den beiden Vorjahren nicht im erwarteten Umfang zurückgegangen, wie aufgrund der zum Jahresbeginn verschärften Regelungen für die sogenannten strafbefreienden Selbstanzeigen vermutet worden war. Vielmehr liege die Zahl immer noch auf einem überraschend hohen Niveau, heißt es seitens des Finanzministeriums weiter.

Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) wertet die Zahlen als Bestätigung: „Die beschlossenen Verschärfungen zur strafbefreienden Selbstanzeige haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Wir werden unseren Kurs gegen Steuerbetrug konsequent fortsetzen, insbesondere die personelle Verstärkung der Finanzämter in Sachen Außenprüfung setzt ein deutliches Signal“ so Schneider. Für die Zukunft rechnet Schneider daher mit einem Rückgang der Selbstanzeigen.

Die jetzt vom Finanzministerium vorgelegte Aufschlüsselung der Anmzahl der Selbstanzeigen nach Finanzamtsbezirken führt Göttingen mit 116 Selbstanzeigen im Jahr 2014 gegenüber 73 im Jahr 2013 auf. Im ersten Halbjahr 2015 haben sich beim Göttinger Finanzamt 75 säumige Steuerzahler selbst angezeigt.

Im Northeimer Finanzamt wurden im vergangenen Jahr 39 Selbstanzeigen registriert, 2013 waren es 44 und im ersten Halbjahr 2015 belief sich die Zahl der Selbstanzeigen auf 22.

44 Selbstanzeigen im Jahr 2014, 19 im Vorjahr und 16 im ersten Halbjahr 2015 wurden beim Finanzamt Herzberg am Harz gemeldet. In Bad Gandersheim sind im ersten Halbjahr 2015 mit 25 Selbstanzeigen schon mehr Fälle erreicht als im gesamten Jahr 2013, als es 17 waren. Im Jahr 2014 zeigten sich 32 reuige Steuersünder selbst an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung