Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sandweg bleibt fünf Tage gesperrt

Turnfest-Besucher sollten Park+Ride-Service nutzen Sandweg bleibt fünf Tage gesperrt

Das Verkehrsmittel der Wahl während des Erlebnis Turnfestes, das am Donnerstag beginnt, könnte das Fahrrad werden. Alle Besucher, die die Möglichkeit haben, ihr Auto in der Garage stehen lassen zu können, sollten das tun. Busse sind in den Tagen eine gute Alternative.

Voriger Artikel
Bewerbungsfrist verlängert
Nächster Artikel
„Viren machen nicht nur krank:

Während des Turnfests lohnt es sich, auf das Fahrrad umzusteigen.

Quelle: SPF

Göttingen . Parkmöglichkeiten wird es auf dem Schützenplatz geben, von dort aus gibt es einen kostenpflichtigen Park+Ride-Service zum Erlebnispark am Jahnstadion. Die ersten Busse in diese Richtung fahren von Donnerstag, 23. Juni, bis Sonntag, 26. Juni, täglich ab 18 Uhr bis zum Pommerneck. Von dort aus zurück zum Schützenplatz starten die letzten Busse gegen Mitternacht.

Der Sandweg wird von Mittwoch, 22. Juni, 10 Uhr bis Montag, 27. Juni, 12 Uhr komplett gesperrt sein. Die Sperrung gilt vom Rosdorfer Weg bis zum Windausweg. Nutzer der Kleingärten „Am Kiessee“ sowie der Bootshäuser können ihre Anlagen anfahren. Außerdem gesperrt ist die Böttingerstraße am Felix-Klein-Gymnasium ab Höhe Bunsenstraße von Freitag bis Sonntag jeweils zwischen 10 und 17.30 Uhr sowie die Zufahrt vom Rosdorfer Ascherberg in Richtung Kiessee. Diese ist als Sicherheitsweg für Rettungsfahrzeuge und die Anlieferung für die N-Joy-Bühne am Kiessee vorgesehen. Ein Fahrradparkplatz wird an der Flüthe nahe des Kiessees eingerichtet.
Damit alle Beteiligten und Gäste während des gesamten Turnfestes immer mobil sind, erweitern die Göttinger Verkehrsbetriebe das Busangebot in Göttingen für einige Tage. Die Stadtbus-Linien werden am Turnfest-Wochenende mit einem erweiterten Fahrplan bedient – im gleichen Umfang wie an Wochentagen.

Selbstverständlich ist auch für den Heimweg von der Tuju-Party im Savoy am Sonnabend gesorgt: Die Göttinger Nachtbuslinien sowie weitere Sonderlinien bringen die Partygäste wieder in ihre Schul-Unterkünfte. Durch die zentralen Umsteigepunkte am Bahnhof oder in der Innenstadt an der Weender Straße ist das Wechseln der Buslinien besonders einfach und alle Ziele sind gut erreichbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016