Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sandweg wieder freigegeben

Stadtwehr klemmt Sandweg wieder freigegeben

Weil die Automatik des privaten Kraftwerk-Wehres an der Eiswiese ausgefallen ist, hat sich das Hochwasser der Leine in der Nacht zu Dienstag davor gestaut und Teile der Eiswiese, der benachbarten Schrebergartenanlage Walkemühle, die Sportanlagen am Sandweg und einige Keller in der Südstadt überflutet.

Voriger Artikel
Brücke am Göttinger Hagenberg wird trotz Schadens nicht gesperrt
Nächster Artikel
Friedländer Weg: Wieder freie Fahrt

Der Sandweg in Göttingen ist zurzeit wegen Hochwassers gesperrt.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Wegen der Überflutung der neuen Kunstrasenanlage im Bereich des Jahn-Stadions musste das Fußballspiel zwischen SVG und SC Hainberg am Dienstagabend abgesagt werden. Der neue Platz ist nicht bespielbar. Auch aus dem Brauweg wurden vereinzelt Wassereinbrüche in Keller gemeldet, die am Dienstagvormittag von der Feuerwehr jedoch rasch ausgepumpt wurden. Auch Keller des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sind offenbar betroffen.

Am stärksten wurde das Haus des Sports in Mitleidenschaft gezogen. Dessen Keller sollen vorübergehend bis zur Decke geflutet gewesen sein. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest. Dem Badeparadies Eiswiese, so Alexander Frey, Geschäftsführer der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH, drohte zwar die Überflutung, Bäder uns Saunen blieben letztlich aber verschont. Die städtischen Versorgungsbetriebe öffneten in der Nacht zu Dienstag das Walkemühlen-Wehr, so dass ein höherer Pegel im Leinekanal den davor liegenden Stau entlastete.

Normalerweise öffnet das privat betriebene Kraftwerk automatisch den Überlauf vom Beginn des Leinekanals in den Flusslauf südlich des Freibades. Ein Schwimmbalken löst bei einem bestimmten Wasserstand die automatische Wehröffnung aus. Die Belastung des Leinekanals regelt wenig weiter das Walkemühlen-Wehr. Weil das sogenannte Stadtwehr klemmte, liefen die Wassermassen vor der Walkemühle über. Dem städtischen Baubetriebshof und der Feuerwehr gelang es auch zunächst nicht, das Wehr mit der Handsteuerung dauerhaft zu öffnen. Erst am Dienstagvormittag, als der Pegelstand der Leine bereits zurückging, floss das Waser wieder wie vorgesehen an der Südstadt vorbei. Der Stau, so Frey, sei danach sofort abgelaufen.

Der zwischenzeitlich gesperrte Sandweg in Göttingen wurde am Mittwochmorgen wieder aufgehoben.

Das JSG-Sport-Gelände in der Nacht...

Quelle: EF

... und am Morgen.

Quelle: EF
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttingen
Der Sandweg in Göttingen war am Dienstag wegen Hochwassers gesperrt worden.

Die Überflutungen im Bereich der Eiswiese und auf den Sportanlagen südlich des Sandweges sind in der Nacht zu Montag offenbar einem doppelten Irrtum zuzuschreiben. Die Stadtverwaltung teilte mit, die Stadtschleuse, die den Rückstau hätte verhindern sollen, sei vom Nutzungsberechtigten "außer Gefecht gesetzt" worden.

mehr
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“