Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sanierung der Göttinger Stockleff-Mühle soll bald beginnen

Machbarkeitsstudie Sanierung der Göttinger Stockleff-Mühle soll bald beginnen

Die von der Städtischen Wohnungsbau in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie zur Restaurierung der Stockleff-Mühle soll nach einiger Verzögerung im Oktober diesen Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das teilte Claudia Leuner-Haverich, Geschäftsführerin der Wohnungsbau, auf Tageblatt-Anfrage mit.

Voriger Artikel
Sportboot landet nach Unfall bei Spiekershausen auf Gehweg
Nächster Artikel
200 Gäste bei Sommerfest der Marine in Geismar

Derzeit wird die Mühle am Leinekanal noch von Holzbalken gestützt.

Quelle: Pförtner

Göttingen. „Dann ist eine möglichst zügige Entscheidung gefragt, damit 2016 dieser Bereich am Leinekanal  fertiggestellt werden kann“, so Leuner-Haverich. Dass die Mühle einmal gastronomisch genutzt werden soll, ist bereits seit einigen Jahren im Gespräch. Bis es so weit ist, gibt es jedoch viel zu tun: Eine Untersuchung hatte ergeben, dass die denkmalgeschützte Mühle massive Schäden an der Bausubstanz aufweist.

Geplant ist, möglichst viel davon zu erhalten, insbesondere den 1596 errichteten Dachstuhl. „Da sich die Stockleff-Mühle  in sehr schlechtem Zustand befindet, ist in der Tat vor allem die Instandsetzung beziehungsweise die Sicherung  des Holztragwerks die größte Herausforderung“, so Leuner-Haverich.

Die geplante Verbindung der Erhaltung des historischen Werts und der Sanierung nach aktuellen Standards sei eine weitere Herausforderung. „Das historische Gebäude soll einen modernen Anbau erhalten und eine lichtdurchflutete,  von innen wie außen attraktive Immobilie werden“, sagt Leuner-Haverich. Als solche müsse sie auch „die Vorgaben und die Anforderungen erfüllen, die eine moderne gastronomische Nutzung heute stellt.“

Damit auch die städtebauliche und historische Relevanz der Stockleff-Mühle erhalten bleibe, arbeite man auch mit dem Landesamt für Denkmalschutz und der unteren Denkmalschutzbehörde bei der Stadt zusammen. Bevor die Sanierung überhaupt beginnen kann, müsse zudem geprüft werden, wie die statische Absicherung, die das Gebäude derzeit von außen stützt, am schonendsten entfernt werden könne.

Von Jonas Rohde

Bildergalerie zur Geschichte (2013):

Am Leinekanal in Göttingen steht die Stockleffmühle.Seit 1305 ist die Mühle bekannt, 1882 wurde der Betrieb eingestellt. 1924 ließ die Stadt Wohnungen einbauen. Jetzt wird das Denkmal feeigelegt. Hintergrund der Arbeiten ist das Ziel, ein Konzept für die Nachnutzung des denkmalgeschützten Gebäudes zu erarbeiten.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis