Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sartorius Göttingen spendet an Elternhilfe

3000 Euro bei Kundenbefragung gesammelt Sartorius Göttingen spendet an Elternhilfe

Der Technologiekonzern Sartorius hat 3000 Euro an den Göttinger Verein Elternhilfe für das krebskranke Kind gespendet. Das Unternehmen hatte nach eigenen Angaben bei einer Kundenbefragung für jeden teilnehmenden Kunden einen Betrag ausgelobt, der in die Spende einfloss.

Voriger Artikel
Weihnachtssterne sind anspruchsvoll – und dennoch beliebt
Nächster Artikel
Filmposter-Versteigerung im Cinemaxx Göttingen

Bei der Spendenübergabe: Daniela Winzker-Demes, Sven Wagner, Dagmar Hildebrandt-Linne und Bettina Berendsen (v. l.).

Quelle: EF

Göttingen. Die Vertriebsleiterinnen Daniela Winzker-Demes und Bettina Berendsen übergaben den Scheck an Sven Wagner, Mitglied im Vorstand des Vereins, und an Elternhaus-Mitarbeiterin Dagmar Hildebrandt-Linne.

„Die Aktion ist bei unseren Kunden auf große Resonanz gestoßen. Viele haben sich spontan beteiligt, auch weil sie die Idee gut fanden, die Kundenumfrage mit einer Spendenaktion zu kombinieren“, so Berendsen. Die Elternhilfe unterstützt schwerkranke Kinder und ihre Familien durch das Elternhaus am Universitätsklinikum.

Dort können Eltern während der stationären Behandlung ihres Kindes in unmittelbarer Nähe wohnen. Sie werden psychologisch betreut und können innerhalb weniger Minuten am Krankenbett ihres Kindes sein. Das Elternhaus wurde 1988 gebaut. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen