Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Scheden: Falscher Polizeibeamter betrügt Senioren um fünfstelligen Betrag

Vom Täter fehlt jede Spur Scheden: Falscher Polizeibeamter betrügt Senioren um fünfstelligen Betrag

Um einen fünfstelligen Geldbetrag hat ein falscher Polizeibeamter am Mittwoch einen Senioren in Scheden betrogen. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur, teilt die Polizei mit.

Voriger Artikel
Tageblatt-Leser erarbeiten Konzept für Städtisches Museum
Nächster Artikel
Turmfalken brüten im Göttinger Max-Planck-Gymnasium

Scheden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen erhielt das Opfer zuvor mehrere Anrufe, in denen von einem angeblichen Kriminalbeamten mitgeteilt wurde,  dass in Dransfeld mehrere Personen festgenommen worden seien, bei denen  man neben dem  Namen und der Anschrift  des Schedeners auch seine Kontonummer gefunden habe.

 Man riet dem Senioren, er müsse unbedingt seine Konten sperren lassen und das dort vorhandene  Geld abheben, weil es ansonsten durch Betrüger ins Ausland transferiert werden würde. Zur Überführung der Betrügerbande  wolle man das Bargeld markieren. Ein "V-Mann" würde es hierzu bei ihm abholen und später zurückbringen.

Durch das sehr entschlossene Auftreten des Anrufers offenbar verunsichert, ließ sich der Rentner schließlich auf das Vorhaben ein, teilt die Polizei weiter mit.

Am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr erschien dann ein etwa 40 Jahre alter, etwa 1,95 Meter großer Mann am Wohnhaus in der Quantzstraße und holte den fünfstelligen Betrag ab. Dem Senioren kamen anschließend doch Zweifel. Er alarmierte die Polizei.

 Von dem Mann, der das Geld abholte, fehlt seitdem jede Spur. Das 3. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes in Göttingen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.  Zur Klärung des Falles sind die Experten für Betrugsdelikte unbedingt auf Zeugenhinweise und die Unterstützung der Schedener Bevölkerung angewiesen.

 Beschreibung des Geldabholers: Etwa 40 Jahre alt, etwa 1,95 Meter groß, schlank, sportlich, gepflegte Erscheinung,  sehr gebräunte Haut, dunkelbraunes Haar, dunkler Bart, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet mit dunklem Basecap, brauner Lederjacke, schwarzem Hemd, ausgewaschener Jeans und braunen Lederschuhen.

 Die Polizei fragt: "Wer hat am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr in der Quantzstraße in Scheden den beschriebenen Unbekannten oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet oder kann sonst sachdienliche Hinweise geben?"

 Hinweise bitte an die Polizei in Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 oder die Polizei Hann. Münden, Telefon 05541/9510.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“