Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Scheune brennt an Hauptstraße von Hemeln

Scheune brennt an Hauptstraße von Hemeln

Vollständig niedergebrannt ist am Dienstagnachmittag ein großes Scheunengebäude an der Hauptstraße des Hann. Mündener Stadtteils Hemeln an der Weser. 

Voriger Artikel
Pistolen, Perücke und Pumpgun
Nächster Artikel
Heiße Bremse: Auflieger fängt im Tunnel Feuer

Durch das Feuer vollkommen zerstört: Scheunengebäude an der Hauptstraße des Hann. Mündener Stadtteils Hemeln.

Quelle: Burkhardt

Das leerstehende landwirtschaftliche Gebäude samt angebautem Geräteschuppen gehörte zum Komplex der Pension Gasthaus Zur Krone und wurde vollkommen zerstört. Die Polizei geht von einem Schaden in Höhe von 400000 Euro aus. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt. Mehrere Kinder hatten von einem Nachbargrundstück aus das Feuer bemerkt.

Um 17.25 Uhr wurde Alarm geschlagen. 110 Feuerwehrleute aus Münden, Hemeln, Gimte, Volkmarshausen und Reinhardshagen sowie auch die Freiwillige Wehr Dransfeld mit einer zweiten Drehleiter bekämpften die Flammen und konzentrierten sich auf den Schutz benachbarter Gebäude. Tiere befanden sich nicht in der Scheune. Auch Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Die Inhaberin der Pension wurde lediglich vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. In dem Gebäude wurden lediglich abgestellte landwirtschaftliche Maschinen zerstört. Erst gegen 19 Uhr konnten die Feuerwehren den Brand als gelöscht melden.

Von Jürgen Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017