Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schildkröte auf Sportgelände in Götingen gefunden

Schildkröte auf Sportgelände in Götingen gefunden

Eine Schmuckschildkröte  hat die Göttinger Berufsfeuerwehr am Dienstag im Bereich der SVG-Sportstätten eingefangen und in Obhut von Carsten Schneider aus Ossenfeld gegeben. Schneider vermutet, dass das Fundtier einen Besitzer haben könnte. Wer die Schildkröte vermisst, kann sich, so Schneider, unter Telefon 0551/7050 an die Berufsfeuerwehr wenden.

Voriger Artikel
Projekt „Wohnen für Hilfe“ sucht Wohnraumanbieter in Göttingen
Nächster Artikel
Fünf Jahre Ausbildung in Hann. Münden als Polizistin für nichts

Eine Schmuckschildkröte  hat die Göttinger Berufsfeuerwehr am Dienstag im Bereich der SVG-Sportstätten eingefangen und in Obhut von Carsten Schneider aus Ossenfeld gegeben

Quelle: dpa

Göttingen/Ossenfeld. Parallel zur Suche nach einem möglichen Besitzer will der Ossenfelder, der bei entsprechenden Tierfunden von der Berufsfeuerwehr als Reptilien- und Schlangenexperte zu Rate gezogen wird, Kontakt zu der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Göttingen aufnehmen.

Falls es sich bei dem neuesten Zögling in seiner Obhut um einen sogenannten Wildfang handle, erklärt er, müsse die Behörde entscheiden, ob das Tier bei ihm sein Gnadenbrot bekomme oder in die Wildtierauffangstation nach Leiferde gebracht wird.

Nach Aussage von Schneider sei es durchaus möglich, dass die in Höhe des SVG-Hartplatzes gefundene Schmuckschildkröte aus der Population am Göttinger Kiessee stammt. „Leider kommt es immer wieder vor, dass sich Leute eine Schildkröte anschaffen, ohne sich bewusst zu sein, dass diese älter werden kann, als sie selbst“, sagt der Tierfreund.

Wasserschildkröten würden angemessenen Raum zum Jagen benötigen und um ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. Ein gut eingefriedeter Gartenteich, so Schneider, sei denkbar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Britta Eichner-Ramm

Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“