Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schimmelpilzbefall im Dorfgemeinschaftshaus Bonaforth

Kindergarten geräumt Schimmelpilzbefall im Dorfgemeinschaftshaus Bonaforth

Das Dorfgemeinschaftshaus Bonaforth ist nach Schimmelpilzbefall am Donnerstag von der Stadt geschlossen worden. Messungen einer Fachfirma hätten den Verdacht bestätigt, teilte die Stadtverwaltung mit.

Voriger Artikel
Güntersen feiert Tag der Deutschen Einheit
Nächster Artikel
Bullenfest mit Oktoberfest-Gaudi zum Feier-Auftakt des Schüttenhoff 2015
Quelle: HAZ Archiv (Symbolfoto)

Bonaforth. Betroffen sind neben der Sporthalle auch Räumlichkeiten des Kindergartens, Clubraum und Feuerwehr. Bewohner von zwei Wohnungen müssen voraussichtlich auch woanders untergebracht werden.

Eine erste Messung der Raumluft in 1,20 Meter Höhe in der Turnhalle und im Clubraum des Dorfgemeinschaftshauses habe ergeben, dass eine erhöhte Belastung durch Schimmelpilze vorhanden sei, so Sprecherin Julia Bytom. Nach Rücksprache mit dem Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Münden, würden die Kinder aus Bonaforth ab kommenden Montag in Räumen der DRK-Kindertagesstätte Fuldablick betreut.

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde 1969 vor der Gebietsreform gebaut und ging danach in den Besitz der Stadt Hann. Münden über. Bereits 2013 wurde  das sanierungsbedürftige Flachdach der Nebengebäude der Verwaltung zufolge durch ein neues Steildach ersetzt.

Jürgen Stieler, Ingenieur bei den Kommunalen Diensten (KDM), weist darauf hin, dass es mit Hilfe von weiteren Untersuchungen und dem Öffnen von Decken und Fußböden jetzt darum gehe, die Befallsquellen und Entstehungsparameter zu bestimmen. Raumluftmessungen auch in den beiden Wohnungen folgen.  Bürgermeister Klaus Burhenne (CDU) stimmte angesichts der Gefährdung der Gebäudenutzer der kompletten Schließung des Gebäudes zu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“