Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schläger aus Northeim verletzt Göttinger Polizisten

Faustschläge ins Gesicht Schläger aus Northeim verletzt Göttinger Polizisten

Ein 38 Jahre aller Mann aus Northeim hat in der Nacht zu Mittwoch vor einem Club in der Straße Neustadt einen Gast gleich zweimal mit Faustschägen ins Gesicht verletzt und später bei seiner Festnahme den eingesetzten Polizeibeamten Widerstand geleistet, wobei auch ein Polizist leicht verletzt wurde. Der Beamte musste sich im Uni-Klinikum ambulant behandeln lassen.

Voriger Artikel
Kerzentisch aus St. Sixti in Northeim gestohlen
Nächster Artikel
E-Radschnellweg vom Bahnhof zur Nord-Uni in Göttingen fast fertig
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Der erheblich alkoholisierte 38-Jährige  hatte gegen 0.10 Uhr zunächst einen 21 Jahre alten Besucher des Lokals verbal provoziert und durch einen Faustschlag verletzt. Danach entfernte er sich. Während Polizeibeamte die Körperverletzung aufnahmen, erschien der Täter wieder auf der Bildfläche und  griff den 21-Jährigen erneut an. Ein zweiter Schlag ins Gesicht traf ihn. Als die Beamten, versuchten, den erneut Fliehenden zu verfolgen, fuchtelte dieser mit einem Messer in der Luft, wohl um Verfolger abzuschrecken.

Gegen 0.45 Uhr wurde er jedoch auf einem unbeleuchteten Parkplatz im Bereich Obere Masch, wo er sich zwischen Autos versteckt hatte, entdeckt und festgenommen. Dabei leistete er Gegenwehr und verletzte einen Streifenpolizisten am Arm und im Bereich des Oberkörpers leicht. Bei dem Festgenommenen wurden zudem ein Tablet-PC und das von ihm eingesetzte Mesaser sichergestellt. Beides stammt aus einem Einbruch in ein Büro in der Weender Landstraße, der am Vorabend stattgefunden hatte. Dem 38-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und es wird wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollsteckungsbeamte ermittelt.        

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen