Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Schnelle Hilfe für kranke Kuscheltiere

Teddykrankenhaus Schnelle Hilfe für kranke Kuscheltiere

Halsschmerzen, Bauchweh, Knochenbrüche: Rund 150 Kinder haben gestern ihre Kuscheltiere ins Teddybär-Krankenhaus am Alten Rathaus in Göttingen eingeliefert. Hier kümmerten sich den ganzen Tag über einfühlsame Teddy-Doktoren um die Wehwehchen von Wuffi, Stupsi und Co. 

Voriger Artikel
Mit 88 Jahren, da fängt das Malen an
Nächster Artikel
Weiter auf der Flucht

Teddybärkrankenhaus

Quelle: Heller

So konnte letztlich auch dem Kuscheltier der kleinen Marja geholfen werden. Die erzählte Dr. Karolin, dass ihr Hund Lena beim Toben umgeknickt sei und sich wahrscheinlich den Fuß gebrochen habe. Die Teddy-Doktorin konnte Marja aber schnell beruhigen: Beim Röntgen stellte sich heraus, dass „nur ein Nerv eingeklemmt“ war. Nach einem Verbandswechsel konnte Marja ihre Lena, die sich noch ein paar Tage ausruhen muss, daher wieder mit nach Hause nehmen.  Unterdessen kümmerte sich Teddy-Doc Celeste um die Ponys Flecki und Kleiner Lord von Maximiliane und Nikolaus (v.l.). Auch heute noch können Kinder ihre kranken Kuscheltiere am Alten Rathaus behandeln lassen. Das Teddybär-Krankenhaus, betreut von Medizin-Studenten der Universität Göttingen, ist von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Von afu

Ein Video finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bundestagswahl: Die Kandidaten im Netz