Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
School‘s Out-Partys in Adelebsen und Weende

Abkühlung zum Auftakt School‘s Out-Partys in Adelebsen und Weende

Schluss, Aus, Feierabend: Am Mittwoch haben die großen Schulferien begonnen. Unter anderem in Adelebsen und in Weende wurde der Ferienbeginn mit „School‘s Out-Partys“ gefeiert.

Voriger Artikel
Bürgerinformation zu Vorranggebieten in Bovenden
Nächster Artikel
Erlebnis Einkauf: So überlebt der Laden

Adelebser Kinder feiern Ferienstart feucht-fröhlich.

Quelle: Hinzmann

Adelebsen/Weende. Organisiert hat die Party in Adelebsen das dortige Kinder- und Jugendbüro. In und vor der Schwimmhalle gab es zum Ferienauftakt einen Riesentrubel. Auch im Schwimmbecken selbst: Zur Sicherheit hielten Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Wache.

Wer sich ausreichend abgekühlt hatte, konnte sich auf der Wiese vor der Schwimmhalle wie in einem Freibad ausbreiten. Das nutzten auch Saskia und Lara (beide elf Jahre). Sie sind zwar mittlerweile Schülerinnen in Göttingen, finden die Adelebser School‘s Out-Party immer noch so toll, dass sie gerne wiederkamen.

Die Party war der Auftakt zum Sommer-Ferienprogramm des Kinder- und Jugendbüros, erklären die Organisatorinnen Daniela Brill und Kathrin Braunsdorf. Diesmal wurde das Programm zusammen mit Uslar und Bodenfelde erarbeitet. Das, erklärt Brill, macht in diesem Jahr unter anderem Angebote wie eine Schlauchboottour auf der Weser möglich.

Bei der Party an der Schwimmhalle verkauften Braunsdorf und Brill mit Freude reihenweise Hot Dogs und Getränke an die vielen jungen Besucher. Auch im Freibad Weende wurde am Mittwoch eine „School‘s out-Party“ gefeiert. Der Fachdienst Jugendarbeit/ Jugendförderung der Stadt Göttingen, die Göttinger Jugendzentren in freier Trägerschaft, die Göttinger Sport und Freizeit GmbH und der Förderverein Freibad Weende hatten zum Ausklang des Schuljahres von 14 bis 20 Uhr unter anderem HipHop Live-Acts, Bungee-Run, Kletterwand, Airtramp, Beatbox-Battle und verschiedenen Fußball-, Kicker- und andree Turniere vorbereitet.

Zurzeit sucht das Kinder- und Jugendbüro Adelebsen noch einen Bewerber für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), sagt Kathrin Braunsdorf.

Kontakt: jugend@adelebsen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“