Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Viele Besucher, aber klamme Geldbeutel

Schützenfest Göttingen Viele Besucher, aber klamme Geldbeutel

Hin- und hergerissen ist Hilmar Theile, Chef der Schausteller. Mehr Besucher als im Vorjahr kamen auf dem Festplatz zum Rummel. Einige Fahrgeschäfte drehten sich aber dennoch weniger als erhofft.

Voriger Artikel
Mit rotem Schirm und schwarzen Pferden
Nächster Artikel
Steuersätze überdurchschnittlich hoch

Weniger genutzt als im vergangenen Jahr: Die Fahrgeschäfte auf dem Schützenfest.

Quelle: Peter Heller

Göttingen. Der Geldbeutel sei klamm, überall, auch in Göttingen. 40 bis 45 Prozent Umsatzeinbußen verbuche das Gewerbe. Es werde schwer, die Kollegen zu überzeugen, auch zum 625. Schützenfest zu kommen. Am Montag, dem letzten Festtag, gibt es noch einmal Rabatt für alle: jede Fahrt in den Karussells nur 99 Cent und verbilligte Preise an den anderen Ständen, damit es nach dem Schützenfrühstück (ab 10 Uhr) noch ein ausgelassener Rummel wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schützenfrühstück
Schützenfrühstück: dreimal "joh" zum "Horrido".

"Reuig und verdrossen" hat sich Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler in seiner Jungfernrede beim Schützenfrühstück gegeben. Wenn er es nochmals wage, über das Einstellen des Schießbetriebes zu reden, "dann gibt es Freibier - garantiert". Jubel im  Zelt ob des Versprechens.

mehr
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung