Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rollstuhlfahrer bei Unfall getötet

Kreuzung Bürgerstraße in Göttingen Rollstuhlfahrer bei Unfall getötet

Ein Rollstuhlfahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Bürgerstraße in Göttingen ums Leben gekommen. Er war gegen 21.40 Uhr auf der Straße von einem Auto erfasst worden, wie die Polizei mitteilte.

Voriger Artikel
Neue Krippenplätze
Nächster Artikel
„Eislust“ und „Heißlust“
Quelle: CM

Göttingen. Ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen zufolge befuhr der Rollstuhlfahrer den rechten Fahrstreifen der Bürgerstraße vom Geismar Tor kommend in Richtung Lotze-/Nikolaistraße. Dort wurde er von dem Auto einer 76-jährigen Frau aus Gleichen erfasst und unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Dabei erlitt der Rollstuhlfahrer tödliche Verletzungen. Er starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei weiter mitteilte. 

Warum sich der Rollstuhlfahrer auf der vierspurigen Straße befunden hatte, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.
Die Bürgerstraße musste zwischen Geismar Tor und Nikolaistraße für etwa 90 Minuten gesperrt werden. Außer zwei Rettungswagen und dem Notarzt war auch die Göttinger Berufsfeuerwehr im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Unfall auf Bürgerstraße
Der Rollstuhl des Verstorbenen auf der Bürgerstraße.

Der bei dem schweren Unfall am Dienstagabend auf der Bürgerstraße getötete Rollstuhlfahrer ist vermutlich identifiziert. Es handelt sich um einen Mann mittleren Alters aus Göttingen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

mehr
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis