Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schwerer Unfall bei Piller in Osterode

Schwungscheibe geborsten Schwerer Unfall bei Piller in Osterode

Bei der Piller Group in Osterode hat sich am frühen Mittwochmorgen, 26. November, ein schwerer Unfall ereignet. Gegen 7.15 Uhr ist während einer technischen Sonder-Überprüfung eine schwere Schwungscheibe geborsten. Die Prüfung im Werk war erforderlich, um den Einsatz für eine Spezialanwendung bei einem Kunden zu untersuchen.

Voriger Artikel
Polizeipanne in Rollshausen bleibt ohne strafrechtliche Folgen
Nächster Artikel
Bestellung von Bezirksschornsteinfegern für Landkreis Göttingen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Osterode. Durch den Unfall wurden ein Mitarbeiter schwer und drei weitere leicht verletzt. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Göttingen gebracht. Sieben weitere Mitarbeiter werden vor Ort psychologisch betreut.

Die Halle, in der die Prüfung stattfand, und die Prüffeldeinrichtung wurden laut Mitteilung der Firma durch die Trümmerteile stark beschädigt. Die Statik des Gebäudes soll nicht beeinträchtigt sein. Die Halle bliebe vorerst geschlossen, die Produktion in diesem Werksbereich ruhe bis zum Abschluss der technischen Untersuchungen, heißt es weiter. Über die Unfallursachen sowie die Schadenshöhe können aktuell noch keine Aussagen gemacht werden.

eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016