Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerverletzter bei Unfall auf der A7

Zwei Leichtverletzte Schwerverletzter bei Unfall auf der A7

inBei einem Unfall auf der A 7 in Fahrtrichtung Süd ist eine Person schwer verletzt worden. Zwei Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. Gegen 15.45 Uhr wollte eine 24-jährige Autofahrerin aus dem Raum Northeim an der Auffahrt Göttingen-Nord in Richtung Süden auffahren, geriet dabei aber ins Schleudern.

Voriger Artikel
Bahnlärm dominiert nachts in der Stadt
Nächster Artikel
Göttinger Kanzlei de Braý bietet Energiemanagement
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Auf regennasser Fahrbahn geriet ihr Wagen ins Schleudern, stellte sich quer zur Fahrbahn und rammte dabei ein Auto aus Homberg/Efze, bevor der Wagen der Unfallverursacherin  in die Schutzplanke krachte.

Dabei erlitt die Northeimerin schwere Verletzungen, teilt die Polizei weiter mit. Die 28 und 26 Jahre alten Insassen des gerammten Fahrzeugs kamen mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15000 Euro.

Bei dem Unfall wurde die Fahrbahn in Richtung Süden großflächig verunreinigt, erklärte die Autobahnpolizei. Alle drei Fahrspuren mussten gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, der Verkehr wurde über Nörten-Hardenberg bis zur Autobahnauffahrt Göttingen umgeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember