Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
„Schwule, Lesben und Transgender sind überall“

„Lesbischwule Kulturtage“ „Schwule, Lesben und Transgender sind überall“

35 Veranstaltungen in 30 Tagen, darunter Lesungen, Filmvorführungen und Vorträge: Heute beginnt die 16. Auflage der „Lesbischwulen Kulturtage“ in Göttingen. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Du kannst alles sein“. 

Göttingen. Ebenfalls diesen Titel trägt eine Foto-Ausstellung des Künstlers Christoph Köhler, die am Freitag, 19. Oktober, im Café Kabale eröffnet wird. An diesem Abend findet auch die Auftaktparty zu den „Lesbischwulen Kulturtagen“ statt. Beginn ist um 21 Uhr.

„Schwule, Lesben und Transgender sind überall, man muss nur die Augen aufmachen”, sagt der Künstler und holte sie (fast) ungeschminkt, selbstbewusst und in ihrem alltäglichen Outfit vor die Kamera. Carsten Bock, Bundessprecher des Arbeitskreises Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender bei Verdi, eröffnet die Ausstellung.

Bevor die Party beginnt, wird das Präventionsteam der Göttinger Aids-Hilfe eine Publikumsaktion präsentieren. „Mit dem diesjährigen Motto setzen die Lesbischwulen Kulturtage ein Zeichen für Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Vielfalt in einer offenen Gesellschaft“, erklärt Simone Kamin vom Organisationsteam der Kulturtage. Viele Filme, Vorträge und Diskussionsabende widmeten sich deshalb der Frage, wie Menschen zu sich selbst finden und zu sich selbst stehen können. „Beleuchtet werden dabei auch die Schwierigkeiten und Barrieren für homo-, bi-, trans- und intersexuelle Lebensweisen: Immer noch gibt es viel Diskriminierung im Recht, in der Medizin und überall da, wo Menschen ihr Recht auf Selbstbestimmung verweigert wird“, sagt Kamin.

Das größtenteils ehrenamtliche Organisationsteam hat das vierwöchige Programm zusammen mit 20 Kooperationspartnern erstellt. Die „Lesbischwulen Kulturtage“ werden von Stadt und Landkreis Göttingen sowie vom Verein niedersächsischer Bildungsinitiativen gefördert.

kulturtage-goettingen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Musik, Tanz, Kunst, Theater

Zwischen Rock und Literatur, zwischen Theater und bildender Kunst – das Programm der elften Nacht der Kultur ist vielfältig. Und mit 30 Veranstaltungsorten, mehr als 60 Programmpunkten und mehr als 350 mitwirkenden Künstlern ist das von Pro City veranstaltete Innenstadt-Fest eine der größten Kulturveranstaltungen Südniedersachsens.

mehr
Von Redakteur Andreas Fuhrmann

Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen