Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Serie von Brandstiftungen in der Göttinger Innenstadt

Fünf Feuer in knapp 20 Minuten Serie von Brandstiftungen in der Göttinger Innenstadt

Immer wieder haben Unbekannte in den vergangenen Monaten im Göttinger Stadtgebiet Mülltonnen und andere Abfallbehälter in Brand gesteckt. Am frühen Sonntagmorgen gab es binnen kurzer Zeit gleich vier solche Fälle. Außerdem brannte in der Straße Neustadt ein Auto aus. Die Feuerwehr vermutet eine Serie durch den oder die gleichen Täter.

Voriger Artikel
1800 Partygänger feiern bei dritter DT-X-Party in Göttingen
Nächster Artikel
Kiosk und Tankstelle in Göttingen überfallen

Göttingen. Bei den vier Abfall-Bränden innerhalb von knapp 20 Minuten entstand zudem erheblicher Schaden. Zunächst wurde die Feuerwehr um 5.58 Uhr zu mehreren brennenden Mülltonnen in einem Innenhof einer Gaststätte in der Düsteren Straße gerufen. Dabei wurde auch ein in der Nähe stehender Hochspannungskästen beschädigt.

Zeitgleich meldeten Passanten den brennenden Wagen in der Neustadt. Zu retten war nichts mehr: Als die Feuerwehr eintraf, stand das Auto bereits voll in Flammen.

Minuten später, um 6.08 Uhr, wurde die Feuerwehr zu zwei weiteren Feuern gerufen. In der Geistraße brannten zwei weitere Mülltonnen, teilte die Göttinger Polizei mit. Auf dem Innenhof eines Möbelhauses in der Johannisstraße standen ebenfalls Abfallbehälter in Flammen. Das Feuer hatte bereits auf ein direkt daneben parkendes Auto und einen Carport übergegriffen. Die Polizei evakuierte zwei Wohnhäuser. 20 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Noch bevor die Rettungskräfte an diesen Einsatzort gelangten, gab es um 6.16 Uhr den fünften und letzten Alarm, erklärt Feuerwehr-Sprecher Frank Gloth. Im Papendiek brannte ein weiterer Müllbehälter. Um 7 Uhr waren die Löscharbeiten abgeschlossen.

Die Höhe des Sachschadens bei den fünf Bränden ist noch unklar, erklärt die Polizei. Die Brandstellen der beiden PKW in der Neustadt und der Johannisstraße wurden für weitere Ermittlungen beschlagnahmt. Aufgrund der Nähe der Brandorte und des Zeitablaufs gehen Feuerwehr und Polizei davon aus, dass die Brände von denselben Tätern gelegt wurden. Um diese in Brände in derart kurzer Frist und an diesen teils nicht leicht zugänglichen Orten legen zu können, sagt Feuerwehr-Sprecher Gloth, "muss man sich in der Innenstadt ziemlich gut auskennen". Hinweise auf die Täter und auf verdächtige Beobachtungen an die Göttinger Polizei unter Telefon 0551/491-2115.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016