Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Serie von Einbrüchen im Südkreis

Polizei Serie von Einbrüchen im Südkreis

Eine Serie von Einbrüchen und  Einbruchversuchen hat die Polizei im Südkreis zu einer ungewöhnlichen Aktion veranlasst: Auf 4500 Flugblättern warnt die Polizeiinspektion vor einer mutmaßlich überörtlich tätigen Diebesbande, die in beiden Gemeinden bisher rund 20 Einbrüche verübt und dabei einen Schaden in Höhe von rund 65 000 Euro angerichtet hat.

Voriger Artikel
Göttinger Sport- und Freizeit GmbH plant öffentlichen Golfplatz in Geismar
Nächster Artikel
Rosdorfer Grundschüler gestalten ihren Schulhof neu
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rosdorf/Friedland. Die Flyer mit dem Titel „Vorsicht! Erhöhte Einbruchgefahr!“ stecken in diesen Tagen in den Briefkästen aller Haushalte beider Gemeinden – verteilt von den Ermittlern des 2. Fachkommissariats. Darin bittet die Polizei um Mithilfe und besondere Vorsicht. Verdächtige Beobachtungen sollen sofort gemeldet werden. Überdies soll es am 16. April um 19 Uhr in der Carl-Friedrich-Gauß-Schule Groß Schneen eine Infoveranstaltung zum Thema Einbruchschutz geben.

Die Einbrüche ereigneten sich allesamt in den Ortschaften Rosdorf, Reckershausen, Friedland, Klein Schneen, Groß Schneen, Dramfeld, Settmarshausen und Klein Wiershausen. Erbeutet wurde unter anderem Geld, Schmuck, ein Notebook, Kameras, Uhren und Münzen. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, gab es bisher Flyer-Aktionen in allen 14 Ortschaften der Gemeinde Friedland sowie in elf Rosdorfer Gemeindeteilen. Im Rat der Gemeinde Friedland erbaten Bürger am Donnerstag, in den Dörfern nachts die Straßenbeleuchtung anzulassen - zum Schutz gegen die Diebe. Allerdings schlugen diese bisher immer tagsüber zu. ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis