Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sex mit 15-Jähriger: Prozessauftakt in Göttingen

„Sie hat nach Älteren gesucht“ Sex mit 15-Jähriger: Prozessauftakt in Göttingen

Weil er Sex mit einer 15-Jährigen hatte, steht ein gut doppelt so alter Mann aus Hannover seit Montag in Göttingen vor Gericht. Der damals 30-Jährige soll am 8. August 2012 das in Duderstadt wohnende Mädchen im Internet-Chat kennengelernt und es eine halbe Stunde später mit dem Auto abgeholt haben.

Voriger Artikel
VHS-Göttingen/Osterode: Streit über Einstufung
Nächster Artikel
Blitz schlägt in Krankenauto bei Dramfeld ein
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen/Duderstadt. In der Wohnung seiner Freundin in Göttingen soll es sexuelle Übergriffe gegen den Willen der Jugendlichen gegeben haben.

Der 32-Jährige bestreitet den Vorwurf. Über seinen Verteidiger lässt er erklären, „ein Zusammentreffen wird nicht bestritten“, es sei aber nichts gegen den Willen der 15-Jährigen geschehen. Es habe sich, heißt es weiter, für seinen Mandanten „alles sehr einvernehmlich angefühlt“. Sie habe „es mehr gewollt als er“, sagt der Verteidiger, sie habe „eindeutig sexuellen Kontakt gewollt“.

Und weiter: „Sie hatte die Reife zur sexuellen Selbstbestimmung und hat mehrfach nach älteren Sexpartnern gesucht.“ Der Mandant habe aber daraus gelernt, „dass man sich mit Jugendlichen besser nicht trifft“.

Vorgeworfen wird dem Hannoveraner, den Willen des Mädchens schon auf der Fahrt nach Göttingen missachtet zu haben, weil er rasant fuhr, dreimal fast einen Unfall gebaut habe und nicht umkehrte, als sie es verlangte.

Angeklagter räumt weiteres Treffen ein

In der Wohnung im Ostviertel habe er sie zu sexuellen Handlungen gezwungen, ihr dabei auch an den Haaren gezogen, was als Körperverletzung angeklagt ist, sowie sie angeblich  mit den Worten „Schlampe“ und „Hure“ beleidigt. Detailreich wird in der Anklage beschrieben, was sie gegen ihren Willen habe machen müssen.

Der Angeklagte hingegen lässt vortragen, es habe „nur Petting“ gegeben. Er habe gar nicht gekonnt, weil er erkältet gewesen sei. Im Übrigen habe er sich ja mit ihr später noch einmal getroffen, hieß es weiter. Sie müsse also noch Vertrauen zu ihm gehabt haben. Zudem verweist der Anwalt darauf, dass es nicht das erste Ermittlungsverfahren sei: Schon einmal sei ein älterer Mann mit dem damals 13-jährigen Mädchen in einem Hotel gewesen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis