Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sieben-Städte-Tour kommt nach Göttingen

„Einfach elektrisch“ Sieben-Städte-Tour kommt nach Göttingen

"Einfach elektrisch! Sieben Städte, sieben Hersteller!" Mit einer nach eigenen Angaben bundesweit einmaligen Aktion macht sich das Niedersächsische Wirtschaftsministerium für die Elektromobilität stark: Dazu veranstaltet das Ministerium die Sieben-Städte-Tour „Einfach elektrisch“.

Voriger Artikel
Kinder mit Luftgewehr in Dassel bedroht
Nächster Artikel
Fortbildung des Netzwerks für traumatisierte Flüchtlinge in Göttingen

Olaf Lies: „Ich bin überzeugt, dass Elektrofahrzeuge ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Mobilität sind.“

Quelle: dpa

Göttingen. Diese macht am Freitag und Sonnabend, 22. und 23. Mai, jeweils von 10 bis 17 Uhr am Kaufpark in Göttingen Halt. Besucher können sich über die neue Fahrzeuggeneration der Elektroautos informieren.

Partner der Tour sind Volkswagen, BMW, Renault, Citroen, Kia und Nissan mit ihren Elektro-Fahrzeugen oder Plug-In-Hybriden, am Start ist aber auch der kleine Autobauer H2O aus dem niedersächsischen Varel. Auch der ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt ist beteiligt. Nach Angaben des Ministeriums stehen mehr als 25 E-Fahrzeuge oder Plugin-Hybride für kostenlose Probefahrten bereit.

Die Besucher können außerdem testen: Elektro-Einrad, E-Trike, elektrische Skateboards, E-Bikes und Pedelecs. Kinder können auf E-Karts ihre Runden drehen. Die Landesverkehrswacht bietet ein E-Bike-Training für Senioren. Sogar Touren mit Elektromotorrädern sind möglich.

Die Metropolregion bietet in einem Themenzelt alles Wissenswerte, von den 30 Projekten des „Schaufensters Elektromobilität“ bis hin zu unterschiedlichen Lademöglichkeiten. Gezeigt wird in Göttingen auch der erste vollelektrische Omnibus aus niedersächsischer Produktion.

In der „E-Arena“ gibt es zudem mehrmals täglich Programm mit Action, Fahrzeugpräsentationen und Musik. Show und Comedy bietet mehrmals täglich „Pete THE BEAT“.

Minister Olaf Lies erklärt zur Sieben-Städte-Tour: „Ich bin überzeugt, dass Elektrofahrzeuge ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Mobilität sind. Wir müssen den CO2-Ausstoß verringern und damit mehr für Klimaschutz und saubere Luft in den Städten tun. Und natürlich möchte ich als Wirtschaftsminister, dass sich in Deutschland ein Markt entwickelt, damit sich Forschung und Entwicklung unserer Automobilindustrie auf diesem Feld lohnen. Alltagstaugliche Elektroautos gibt es bereits in großer Zahl. Wir wollen auf der Sieben-Städte-Tour zeigen, dass sie auch Spaß machen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“