Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sitzung im Göttinger Kreistag

Händel, Tiefgarage und Paliativbetreuung Sitzung im Göttinger Kreistag

Händelgesellschaft, Müllgebühren, Schulsozialarbeit. Das sind nur einige von vielen Themen, mit denen sich der Göttinger Kreistag während seiner jüngsten Sitzung befasst hat. Beschlüsse in Kürze:

Voriger Artikel
Stadt und Polizei sehen kein Problem an der Friedrich-Naumann-Straße in Göttingen
Nächster Artikel
Erste U-16-Party in Göttingen im "einsB"
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Händelfestspiele
Der Landkreis Göttingen unterstützt auch weiterhin und bis 2020 die internationalen Händelfestspiele in Göttingen. Seine erhöhte Fördersumme beträgt künftig 60 000 Euro im Jahr, weitere Zuschüsse kommen vom Land Niedersachsen (160 000 Euro), von der Stadt Göttingen (150 000 Euro) und vom Trägerverein (40 000 Euro).

Musa
Der Landkreis Göttingen fördert die Göttinger Kultur- und Musikinitiative Musa e.V. in den kommenden drei Jahren mit jährlich 10 000 Euro – das sind 40 000 Euro mehr als bisher. Die Musa hatte zuvor angekündigt, dass sie ihr Engagement im und für den Landkreis Göttingen – vor allem in der Jugendarbeit – deutlich ausweiten wolle.

Müllabfuhr
Die Müllabfuhr im Landkreis Göttingen wird billiger: Ab 2016 wird der Gebührensatz für die Restmülltonne und Komposttonne um etwa 3,6 Prozent gesenkt. Auch die Preise auf den Entsorgungsanlagen in Breitenberg und Dransfeld sinken.

Brücke
100 000 Euro legt der Landkreis Göttingen noch einmal für eine Brücke der Kreisstraße 32 bei Mengershausen drauf. Die Brücke über die ICE-Eisenbahnstrecke ist erheblich sanierungsbedürftig. Bisher hatte der Kreistag für Reparaturen 50000 Euro bereit gehalten, jetzt musste er noch einem 100 000 Euro als überplanmäßige Ausgabe freigeben.

Tiefgarage
Für die Sanierung seiner Tiefgarage im Kreishaus stellt der Kreistag weitere 440 000 Euro bereit. Nach Verwaltungsangaben hat vor allem Streusalz tragenden Stahlbetonteilen der 30 Jahre alten Garage zugesetzt. Für die Sanierung sind im Etaplan 2015 bereits 1,25 Millionen Euro eingestellt. Inzwischen habe sich weitere massive Schäden an den Säulen und in der Betonsohle gezeigt, begründete die Verwaltung den jetzigen Nachschlag.

Sozialarbeiter
Der Göttinger Kreistag fordert das Land Niedersachsen auf, an allen staatlichen Schulen Sozialarbeiter einzusetzen und zu bezahlen. Bisher gibt es nur an Hauptschulen und Gesamtschulen vom Land finanzierte Sozialarbeiterstellen. Andere weiterführende Schulformen wie Förderschulen und Gymnasien gehen leer aus.

Schulen
Die Verwaltung des Landkreises Göttingen soll ein neues Berechnungsmodell für die personelle Ausstattung der Sekretariate in den kreiseigenen Schulen entwickeln. Zurzeit werden Sekretariatsstunden nach einem bestimmten Minutenschlüssel je Schüler und Schulform errechnet. Die Kreistagsfraktionen sind allerdings der Meinung, dass die Sekretariate mit Blick auf ständig steigende Anforderungen an die Schulen durch dieses System zu schwach besetzt sind.

Palliativgesetz
Der Kreistag fordert Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat in Form einer einstimmig beschlossenen Resolution auf, das Hospiz- und Palliativgesetz (HPG) dahingehend zu ergänzen, dass die stationäre Altenhilfe für die Sterbebegleitung finanziell ebenso ausgestattet wird, wie spezialisierte Hospizeinrichtungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016