Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sohn vertreibt Trickdieb in Northeim

Im letzten Moment Sohn vertreibt Trickdieb in Northeim

Der überraschend zurückgekehrte Sohn einer 91 Jahre alten Northeimerin hat am Donnerstagmittag offenbar im letzten Moment einen versuchten Trickdiebstahl vermeiden können.

Voriger Artikel
Beim Klettern abgestürzt und verletzt
Nächster Artikel
Mähdrescher brennt in Adelebsen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Northeim. Als der vermeintliche Handwerker, der sich unter einem Vorwand in die Wohnung der Seniorin in der Breslauer Straße geschlichen hatte, den Sohn bemerkte, machte er sich wortlos sofort aus dem Staub. Er soll mit einem dunkelblauen Kastenwagen mit Hannover-Kennzeichen davon gefahren sein.

Die Tat ereignete sich gegen 11.30 Uhr. Der angebliche Handwerker hatte geklingelt und behauptet, die Lampen kontrollieren zu müssen. Als die alte Dame mit ihren 91 Jahren in den Keller ging, um eine Leiter zu holen, hatte der mutmaßliche Trickdieb freies Feld. In dem Moment kam der Sohn nach Hause.

Die Polizei nimmt den Fall zum Anlass, erneut eindringlich davor zu warnen, unbekannten Handwerkern oder angeblichen Amtspersonen die Tür zu öffnen. Es sollten möglichst immer Sperrbügel oder Kette angelegt bleiben und Ausweise verlangt werden. Handwerker, die sich nicht ausweisen können, sollten nur eingelassen werden, wenn sie persönlich bestellt oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden.      

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana