Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Solar-Cup: Sonne und leise Motoren

Selbst gebaute Wagen Solar-Cup: Sonne und leise Motoren

Ihre Rennwagen kommen ohne Benzin und Getöse aus, ihr Rennen aber ist nicht weniger dramatisch als die Formel Eins: 56 Teams aus neun Schulen in Stadt und Kreis Göttingen sind am Mittwoch mit ihren selbst gebauten Sonnen-Autos beim Solar-Cup 2009 angetreten.

Voriger Artikel
Rhabarber: Heilpflanze mit einer Portion Säure
Nächster Artikel
Zwölf Jahre alt – und schon bestens mit Drogen vertraut

Wem die Sonne lacht: Junge Autobauer mit ihren Solar-Rennwagen am Start der zehn Meter langen Piste.

Quelle: Vetter

Am Boxenstopp werden noch schnell Kabel gelötet und Solarplatten mit Heißkleber fixiert. Dann der Countdown, Start – und von lauten Anfeuerrungsrufen begleitete schnurren die Wagen über die zehn Meter lange Piste. Eine Schiene hält sie in der Spur – meistens. Die Sonne liefert reichlich Energie, trotzdem bleibt mancher auf der Strecke – Kabelbruch. Und immer wieder als erste am Ziel: das Solarmobil von Sarah und Franziska mit den auffallend roten Rädern. Schließlich verraten die Konstrukteurinnen das Geheimnis ihres Erfolges:  „Die bunte Glitzerfarbe auf den Rädern natürlich.“

Seit 2006 gibt es den Solar-Cup an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule – und er wird immer größer. Erstmals ist in diesem Jahr die Stiftung Niedersachsenmetall als Sponsor und Co-Organisator mit dabei. Sie hat den Teams mit fast 150 Schülern Module und Motoren gestiftet. Der Rest ist Kreativität aus Metallbändern, Styropor oder Balsaholz für Fahrgestell,  Plexiglas, CDs oder Fischertechnik-für die Räder. Gestartet wird in zwei Kategorien: mit Sonnenenergie einfach geradeaus (I) oder per Umschalter hin und zurück auch durch einen Tunnel (II). Am Schluss gewinnen zwei Mädchenteams: Sarah Fakhouri und Franziska Gömer von der IGS in Kategorie I, Jascha Pohl, Lisa Priemer und Melanie Rühmenapf von der KGS in Kategorie II.

Ein Video ist zum Solar-Cup sehen Sie hier.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017