Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sorge um Freibad Weende

Irritation nach Köhlers Neujahrsrede Sorge um Freibad Weende

Der Förderverein für das Freibad Weende macht sich wieder Sorgen um die Zukunft des Bades. Zwar hat der Rat der Stadt Göttingen im vergangenen Jahr einstimmig für ein Kompromiss-Konzept zum Umbau des Bades votiert. Für Irritationen beim Förderverein hat dann allerdings die Neujahrsrede des neuen Oberbürgermeisters Rolf-Georg Köhler (SPD) gesorgt.

Voriger Artikel
Tagung der Burgenforscher in Göttingen
Nächster Artikel
Imker in der Region Göttingen fürchten miserable Honigernte

Freibad Weende

Quelle: Meder/Archiv

Weende. Der hatte im Hinblick auf unterschiedliche Investitionen, unter denen er auch das Freibad nannte, gesagt: „Uns erwartet ab 2015 eine harte Diskussion über Prioritäten, weil unser Haushalt die Finanzierung aller dieser Maßnahmen nicht leisten kann.“

Um die Umsetzung des Ratsbeschlusses und den Planungsstand soll es während der Jahreshauptversammlung des Fördervereins gehen, die am Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr in der Weender Festhalle, Ernst-Fahlbusch-Straße 20, beginnt. Weitere Themen sind ein Rückblick auf 2014 und die Vorstellung der geplanten Aktivitäten in diesem Jahr. Darüber hinaus müssen die Arbeitseinsätze koordiniert werden. Neben den etablierten Veranstaltungen sollen laut Ankündigung in diesem Jahr noch mehr Schwimmkurse und Veranstaltungen mit anderen Weender Vereinen angeboten werden. bar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016