Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialdemokraten bleiben stärkste Kraft in Staufenberg

Die SPD-Abspaltung UWG büßt einen Sitz ein Sozialdemokraten bleiben stärkste Kraft in Staufenberg

Zwei Sitze weniger gab es in diesem Jahr in Staufenberg bei der Wahl des Gemeinderats zu besetzen. Der Grund: Die Zahl der Einwohner ist unter 8000 Menschen gesunken. Ihre Sitzzahl verteidigten SPD (8 Sitze), CDU (6 Sitze) und Grüne (3 Sitze). Die UWG, die sich von der SPD getrennt hat, verlor einen Platz (3 Sitze).

Voriger Artikel
Streit am Göttinger Wilhelmsplatz
Nächster Artikel
Das Duell
Quelle: dpa

Staufenberg. Einzelbewerber Helmut Schauf schaffte es nicht wieder in den Rat. Die Wahlbeteiligung lag bei 54 Prozent.

„Wir wollen als Mehrheitsfraktion, wie in der Vergangenheit, unsere Anliegen gemeinsam mit der CDU und den Grünen umsetzen“, erklärte gestern die SPD-Fraktionsvorsitzende Ruth Tischer. Die UWG, die sich nach einem Streit um die Nominierung des Bürgermeisterkandidaten abgespalten habe, sehe sie nicht als Partner, aber auch nicht als Feind.

In Benterode erhielt die SPD bei den Ortsratswahlen 71,5 Prozent der Stimmen (5 Sitze), die Wählergemeinschaft Benterode 28,5 Prozent (3 Sitze). Wahlbeteiligung: 54,6 Prozent.

In Escherode bekam die GfE 94 Prozent der Stimmen (8 Sitze) und die UWG 6 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 49,8 Prozent.

In Landwehrhagen bekam die SPD 34 Prozent der Stimmen (4 Sitze), die CDU 33,7 Prozent (4 Sitze), Grünen 23,2 Prozent (2 Sitze) und die UWG 9,2 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 52 Prozent.

In Lutterberg erhielt die CDU bei den Ortsratswahlen 51,4 Prozent der Stimmen (5 Sitze), die SPD 37,8 Prozent (3 Sitze) und die UWG 10,9 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 58,8 Prozent.

In Nienhagen bekam die CDU 46,2 Prozent der Stimmen (3 Sitze), die SPD 30,8 Prozent (2 Sitze), die UWG 14,1 Prozent (1 Sitz) und die Grünen 9 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 69,7 Prozent.

In Sichelstein erhielt die WfS 78,3 Prozent der Stimmen (5 Sitze), die SPD 21,7 Prozent (1 Sitz). Die Wahlbeteiligung lag bei 52,4 Prozent.

In Speele bekam die SPD 63,3 Prozent der Stimmen (6 Sitze), die GfS 29,3 Prozent (2 Sitze) und die Grünen 7,4 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 60,9 Prozent.

In Spiekershausen holte die CDU 62 Prozent der Stimmen (6 Sitze), die Grünen 15,6 Prozent (1 Sitz), die UWG 14,6 Prozent (1 Sitz) und Einzelbewerber Wolfgang Loh 7,9 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 46,4 Prozent.

In Uschlag bekam die SPD 57,8 Prozent der Stimmen, die CDU 20,6 (2 Sitze), die UWG 13,6 Prozent (2 Sitze) und die Grünen 7,9 Prozent (1 Sitz). Wahlbeteiligung: 54,3 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel