Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spende für die Tillyschanze in Hann. Münden

Fördergemeinschaft Spende für die Tillyschanze in Hann. Münden

Die Schutz- und Fördergemeinschaft Tillyschanze hat vom Vorstand des Vereins Gustav-Eberlein-Forschung 2000 Euro erhalten. Damit soll das Relief im Eberleinzimmer im Turm der Tillyschanze erhalten werden.

Voriger Artikel
Reitparadies Deiderode bietet jungen Flüchtlingen Erfahrungen mit Pferden
Nächster Artikel
Mehr freie WLAN-Hotspots in Göttingen

Bei der Übergabe: Leo Glatzel, Dr. Günther Freytag, Rosemarie Münder, Elgard Steinmüller (alle Eberlein-Forschung), Dr. Manfred Albrecht, Reinhold Heck und Marco Hepe (alle Schutz- und Fördergemeinschaft).

Quelle: EF

Hann. Münden. Das Relief war ein Geschenk des Bildhauers, Dichters und Malers Gustav Eberlein, das er dem Turmbaukomitee zur Eröffnung der Tillyschanze schenkte.

Auf ihm ist die Erstürmung Hann. Mündens durch General Tilly zu sehen.  Die wasserdurchlässige Terrasse führte 2010 zu Feuchtigkeitsschäden des darunterliegenden Eberleinzimmers mit dem Relief aus Bildhauergips. Jetzt sei die Aussichtsplattform wieder wasserdicht, das Eberleinzimmer trocken und das Relief damit gerettet, teilt der Vorsitzende der Schutz- und Fördergemeinschaft, Dr. Manfred Albrecht, mit.

Nach den äußeren Maßnahmen gehe es jetzt an die Renovierung des Zimmers und die Beseitigung der Wasserschäden. Weiterhin suche der Verein nach einem neuen und zeitgemäßen Konzept für das Stück Mündener Kunstgeschichte. Dafür sei jede Idee willkommen.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016