Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Spende von Trauernden

2500 Euro Spende von Trauernden

Angehörige von Verstorbenen und Stephan Brüger vom Bestattungshaus Pfennig haben 2500 Euro an das Ambulante Hospiz an der Lutter und das BMT Katzenhaus Luttertal in Göttingen gespendet. Brüger übergab jetzt die Schecks im Wert von jeweils 1250 Euro.

Voriger Artikel
Erster dauerhafter Bewohner im ehemaligen DGB-Haus
Nächster Artikel
Neuer Göttingen-Bildband
Quelle: EF

Göttingen. Die Initiative geht auf Trauernde zurück, die seit 2013 ein Trauercafé besuchen. Alle zwei Wochen treffen sich die Trauernden dort, um den Verlust eines Menschen aufzuarbeiten. Bei einem der Treffen stellte ein Teilnehmer eine Spendendose für das Katzenhaus auf. Ein anderer sammelte für das Hospiz. Dabei kamen ungefähr 500 Euro zusammen, die Brüger auf 2500 Euro aufstockte, wie er erzählt.

Das Trauercafé gründete Brüger 2013, da seiner Meinung nach in Göttingen zu wenig für Trauernde angeboten wird. „Es war mir wichtig, die Trauerarbeit zu fördern“, erklärt der Inhaber von Pfennig Bestattungen. Das Café sei offen für alle, unabhängig von ihrer Konfession.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.trauercafe-goettingen.de.

Von Björn Lorenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"