Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Spenden für Kinderherzklinik gesammelt

6000 Euro in acht Stunden Spenden für Kinderherzklinik gesammelt

Die „Herzwette“ der Auszubildenden beider Göttinger Real-Märkte brachte am Sonnabend einen Erlös von rund 6000 Euro für die Kinderherzklinik der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ein.

Voriger Artikel
Rat lehnt Bezirksräte statt Ortsräte ab
Nächster Artikel
Kleine und große Überraschungen in Weende

Wette gewonnen: Die Auszubildenden des Real-Marktes im „Kauf Park“ feiern mit Ausbildungsleiterin Evgenia Gatsioudi (2.v.l.), den stellvertretenden Gänselieseln Rébecca Claude (3.v.l.) und Johanna Schügl (2.v.r.) sowie Gabriele Schreiber (r.) von der UMG.

Quelle: Riese

Göttingen. Viele bekannte Göttinger halfen den Azubis beim Sammeln der Spenden. Sie verteilten Schokoherzen, Rosen und Gutscheine für das „Vital Spa“ an die Kunden, die im Gegenzug einen kleinen Obolus in die Spendenbehälter warfen.

Die jungen Real-Mitarbeiter hatten zuvor gewettet, dass sie an einem Tag mindestens 1000 Euro zusammen bekommen - und versprachen, bei Erreichen dieses Zieles einen Spieletag für die Patienten der Kinderherzklinik zu organisieren. Dass das gesteckte Ziel um das Sechsfache übertroffen werden würde, überraschte auch Evgenia Gatsioudi, stellvertretende Marktleiterin der Real-Filiale im „Kauf Park“: „Wir können gar nicht oft genug Dank sagen für die hohe Spendenbereitschaft der Besucher, aber auch für das großartige Engagement all derer, die uns ehrenamtlich geholfen haben.“

Zu den prominenten Unterstützern gehörten beispielsweise Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD), Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Tobias Wolff, Intendant der Internationalen Händel-Festspiele. Der gesamte Erlös soll der Anschaffung einer sogenannten „Baby-Spule“ zugute kommen.

Informationen hierzu finden Interessierte im Internet auf kinderherzklinik.de/Grosses-Herz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“