Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Spenden sammeln für Japan mit Hip-Hop

Göttinger Dance Academy Spenden sammeln für Japan mit Hip-Hop

Schulterblick, Sprung, in die Knie und drehen: Mehr als 40 Kinder und Jugendliche der Hip Hop Dance Academy Göttingen haben sich entschlossen, mit Tanzauftritten Spenden zu sammeln. Sie wollen damit den Japanern helfen, die von der aktuellen Katastrophe betroffen sind. Zwei Auftritte hatten sie bereits, am Sonnabend, 2. April, folgt auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus ab 11.30 Uhr der dritte.

Voriger Artikel
„Wir haben es umgesetzt“
Nächster Artikel
Lotto-Fieber: Göttinger hoffen auf großen Coup

Sind auch heute wieder in der Innenstadt im Einsatz: Schüler der Hip Hop Dance Academy.

Quelle: CH

Die jüngste Tänzerin ist erst zehn Jahre alt, die meisten zwischen 13 und 17, aber auch einige Erwachsene von über 40 sind dabei. „Mittlerweile haben wir mehr als 1500 Euro ertanzt. Mal sehen, wie viel heute zusammenkommt“, erzählt Daniel Decavele, einer der drei Tanzlehrer der Dance Academy. Das Geld geht an die „Aktion Deutschland hilft“.

Für ihren Auftritt haben die Tänzer ein Medley verschiedener Hip-Hop-Lieder zusammengestellt, auf das sie ihre ganz eigene Choreographie tanzen. Mal tanzen nur sechs Jugendliche, mal rutschen über 80 Turnschuhe auf einmal über das Kopfsteinpflaster.

„Die Idee zu der Aktion hatte meine Frau Sabina“, erklärt Decavele. „Und es ist toll, wie viel Unterstützung wir in so kurzer Zeit gekriegt haben.“ So hat die Lokhalle mehrere Absperrungen zur Verfügung gestellt, damit die Tänzer genug Platz haben, und der Stadtsportbund eine Musikanlage. Blonde Locken, schwarze Mähne, Jogginghose, Minirock, die Tänzer könnten unterschiedlicher kaum sein, doch alle tanzen begeistert mit, um ihren Beitrag zur Hilfe zu leisten. Mehr Infos gibt es unter Telefon 05 51 / 3 89 46 40.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017