Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gefangen auf dem Bahnhofsparkplatz

Staus durch Rechtsabbiegeverbot Gefangen auf dem Bahnhofsparkplatz

Groß ist derzeit die Verärgerung vieler Autofahrer über die Sperrung der Rechtsabbiegerspur der Berliner Straße auf die Groner Landstraße. Die sorgt für einige Verkehrsprobleme - auf der Berliner Straße, auf dem Ostparkplatz des Bahnhofs und im Rosdorfer Weg.

Voriger Artikel
Göttingen bereitet sich auf das Halbfinale vor
Nächster Artikel
Auf Rollen durch Göttingen

Lange Staus auf der Berliner Straße in Göttingen: Die Rechtsabbiegerspur auf die Groner Landstraße ist gesperrt.

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Grund für die Sperrung der Abbiegespur sind die Bauarbeiten für das neue Sparkassengebäude. Weil vom Bahnhof kommende Autofahrer mit Ziel Grone auf der Bürgerstraße nicht mehr nach rechts abbiegen dürfen, sondern den Rosdorfer Weg benutzen müssen, stauen sich dort die Fahrzeuge. Auch deshalb, weil auf der Bürgerstraße viele Radfahrer unterwegs sind, die das Abbiegen in den Rosdorfer Weg erschweren. Auch dadurch staut sich der Verkehr - zur Hauptverkehrszeit zurück bis zum Bahnhof.

Das wiederum führt dazu, dass die Ausfahrt vom Parkplatz an der Ostseite des Bahnhofs zeitweise durch den Stau blockiert wird. Am Montag und am Dienstag dauerte es manchmal bis zu 30 Minuten, bis Autofahrer auf die Berliner Straße einbiegen können. Der Stau dort wird nicht selten auch deshalb länger, weil einige rücksichtslose Automobilisten bis zur Kreuzung mit der Groner Landstraße vorfahren, um dort abzubiegen - und dann anhalten müssen und die Fahrspur blockieren.

Auch die Stadtverwaltung hat erkannt, dass derart kreatives Abbiegen „Zeit kostet und Staubildung fördert“, erklärt Stadtverwaltungssprecher Detlef Johannson. Daher habe die Stadt „in der Umleitungsausschilderung für den Verkehr aus Richtung Norden und Osten schon vor der Einmündung Godehardstraße ausgeschildert, rechts in die Godehardstraße abzubiegen. Das tun noch zu wenige und erhöhen damit auf der Berliner Straße das Staurisiko.“

Das Stauproblem, sagt Johannson, dürfte sich Ende kommender Woche entzerren, weil dann das Rechtsabbiegen auf die Groner Landstraße wieder erlaubt werden wird. “Wenn der Rechtsabbieger wieder frei ist“, kündigt Johannson an, „gehen die Kanalbauarbeiten weiter über die Berliner Straße, Fahrspur für Fahrspur, aber unter offenem Rechtsabbieger. Das dürfte dann etwas weniger problematisch sein.“ Dann dürften auch abenteuerliche Fahrmanöver wie am Dienstag, als eine Autofahrerin zwecks Umgehung des Rechtsabbiegeverbots die Groner Landstraße jenseits der Verkehrsinsel in Gegenrichtung befuhr, der Vergangenheit angehören.

Bei der Planung der Verkehrsregelungen wegen des Sparkassen-Neubaus, erläutert Johannson, habe die Stadt versucht, „die Maßnahmen in diesen wichtigen Verkehrsbereichen in die Ferienzeit zu packen. Das allein löst die Behinderungen aber nicht auf, die aufgrund solcher unvermeidlichen Eingriffe auftreten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“