Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spiegelglatte Straßen nach Rohrbruch in Göttingen

Ecke Am Klausberge/Nonnenstieg Spiegelglatte Straßen nach Rohrbruch in Göttingen

Tausende Liter Wasser haben sich nach einem Rohrbruch in der Straße Am Klausberge in Göttingen am Freitagabend in umliegende Straßen ergossen. Diese mussten vorübergehend gesperrt werden, weil sich sofort eine spiegelglatte Eisfläche bildete. Etwa 50 Anwohner haben derzeit kein Wasser.

Voriger Artikel
Proteste gegen Steinwurf und "Sieg-Heil"-Rufe
Nächster Artikel
Sicher übers Eis wie ein Pinguin

Tausende Liter Wasser haben sich nach einem Rohrbruch in der Straße Am Klausberge in Göttingen am Freitagabend in umliegende Straßen ergossen.

Quelle: Scharf

Göttingen. Der Rohrbruch war gegen 17.30 Uhr an der Ecke Am Klausberge/Nonnenstieg aufgetreten, erklärte eine Sprecher der Göttinger Stadtwerke auf Anfrage. Tausende Liter Wasser liefen die beiden Straßen hinunter und froren sofort zu Eis. Die Stadtwerke stellten das Wasser ab und alarmierten die Polizei.

Diese sperrte umgehend die betroffenen Straßen. Außerdem wurden Streufahrzeuge angefordert, um das Eis auf den Straßen zu beseitigen. Diese Arbeiten seien so gut wie abgeschlossen, sagte der Stadtwerke-Sprecher gegen 18.30 Uhr. Bald seien die Straßen wieder befahrbar.

Unterdessen dauern die Reparaturarbeiten an dem geborstenen Wasserrohr an. Betroffen davon seien zwei Häuserblocks mit etwa 50 Bewohnern, so der Stadtwerke-Sprecher. Er gehe davon aus, dass die Arbeiten noch am Freitagabend abgeschlossen werden können. Dann werde das Wasser auch wieder angestellt. afu

Voriger Artikel
Nächster Artikel