Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Spielplatz mit alten Eichenstämmen

Start für Dorferneuerung Spielplatz mit alten Eichenstämmen

Auf mehr als 100 Jahre alten Eichenstämmen aus dem Hardegser Stadtwald balanciert der Gladebecker Nachwuchs um den weißen Spielsand. Im Kiesbett als Wasserspielbereich können die Kinder nach Edelsteinen suchen oder sich im Tunnel durch den Spielhügel verstecken.

Voriger Artikel
Alle Mitglieder wählen Kandidaten
Nächster Artikel
Sägewerk wieder in Betrieb

Alt trifft Jung: Kinder spielen auf den 100 Jahre alten Eichenstämmen aus dem Hardegser Stadtwald.

Quelle: Theodoro da Silva

Die Dorferneuerung in Gladebeck wird sichtbar: Der Kindergarten „Rasselbande“ hat ein neues, allwettertaugliches Außengelände. Mehr Natürlichkeit wünschten sich die Eltern für den Spielplatz. Auf ihr Bestreben und das des Ortsrats ist das Außengelände am Kindergarten während der Sommerschließzeit umgestaltet worden. Die Planung im Rahmen der Dorferneuerung hat die Stadt mit dem Elternbeirat und dem Ingenieurbüro Temme unternommen. Das Konzept dafür hat Gartenplaner Rainer Lutter aus Lutterhausen entwickelt.

50 000 Euro hat die Umgestaltung gekostet. Über die Dorferneuerung ist sie mit 42 Prozent gefördert worden. Weitere 25 000 Euro hat die Stadt für die Kanalsanierung ausgegeben.

enz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region