Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Spitze der Marienkirche Rittmarshausen abgenommen

Sanierung Spitze der Marienkirche Rittmarshausen abgenommen

Was ist drin in der Kirchturmkugel? Das ist immer die spannende Frage, wenn eine solche Kugel bei Sanierungen geöffnet wird – wie jetzt in Rittmarshausen. In der Spitze der evangelischen Marienkirche wurden unter anderem ein Göttinger Tageblatt von 1981 und Münzen der D-Mark-Zeit gefunden.

Voriger Artikel
Kein Bier nach 22 Uhr?
Nächster Artikel
Mitarbeiterin des Sozialamtes Göttingen erschwindelt rund 4300 Euro

Bekrönung der Kirche wird abgenommen: v.l.: Frank Wagner, Friedhelm Backhaus, Harald Otto und Erich Meister.

Quelle: Hinzmann

Rittmarshausen. 1981 seien Kugel und Wetterfahne instandgesetzt worden, erklärt Architekt Frank Wagner vom Amt für Bau- und Kunstpflege Göttingen die Jahreszahl.   Im Zuge der Kirchensanierung wurde die Turmspitze nun wieder abgenommen. Kugel, Wetterfahne und Kreuz sollen laut Wagner erneut aufgearbeitet und vergoldet werden. Die Vergoldung müsse die Kirchengemeinde allerdings selbst bezahlen. Ansonsten trägt die hannoversche Landeskirche den Großteil der Sanierungskosten.

 

Foto: Hinzmann

Zur Bildergalerie

 
Mittlerweile ist die Kirche komplett eingerüstet, sodass die Turmspitze vom Gerüst aus abgenommen werden konnte. Die Marienkirche in wird derzeit für mehr als eine Million Euro saniert. Im ersten Bauabschnitt in diesem Jahr sollen das Dach neu gedeckt, der Turm und die Decke des Kirchenraumes instandgesetzt werden. Diese Bauabschnitt wird vermutlich bis Dezember dauern. So lange kann in der Kirche kein Gottesdienst mehr gefeiert werden.

 
Im Zuge der Sanierungsarbeiten sind der Altar und die Orgel mit Platten verkleidet worden, damit die wertvollen Ausstattungsstücke keine Schäden erleiden. Im zweiten Bauabschnitt im kommenden Jahr soll die Sandsteinfassade der Kirche saniert und verputzt werden. In welcher Farbe soll erst vor dem zweiten Bauabschnitt entschieden werden. Die in barockem Stil gehaltene Marienkirche wurde 1765 erbaut. Der Kanzelaltar zeigt Szenen der Geschichte von Marta und Maria, die im Lukasevangelium erzählt wird. Außerdem ist der auferstandene Christus mit Kreuz und Siegesbanner auf einer Wolke zu sehen. Der Ort Rittmarshausen gehört mit den Orten Beienrode, Benniehausen, Gelliehausen, Kerstlingerode und Wöllmarshausen zur Apostel-Kirchengemeinde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung