Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Spontandemo am Weender Tor

Bildungspolitik Spontandemo am Weender Tor

Am Abend des Mittwoch, 10. Juni, haben sich rund 550 Personen spontan und nicht ordnungsgemäß angemeldet im Bereich des Weender Tores versammelt, um im Rahmen eines Demonstrationszuges auf die aktuelle Bildungspolitik zu aufmerksam zu machen. Der Aufzug führte durch die Fußgängerzone von Göttingen und wurde von Polizeikräften begleitet.

Während des Aufzuges kam es immer wieder zu kleineren Sitzaktionen im Fahrbahnbereich, die aber nur unwesentlich den Straßenverkehr behinderten. Am Wilhelmsplatz angekommen, gelangten einige der Demonstrationsteilnehmer in das Foyer des dortigen Universitätsgebäudes. Der Polizei gelang es schließlich, ein weiteres Eindringen zu verhindern. Dabei leistete eine Teilnehmerin Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, die die Personalien der Frau feststellen wollten. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Gegen die im Objekt befindlichen Demonstranten wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Sie wurden durch einen rückwärtigen Ausgang wieder aus dem Gebäude geleitet. Kurze Zeit später endete der Aufzug ohne weitere Störungen. Da sich  während des gesamten Verlaufs kein verantwortlicher  Versammlungsleiter zu erkennen gab, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstosses gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017