Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stipendien für den Orgelnachwuchs

Sprengel Hildesheim-Göttingen Stipendien für den Orgelnachwuchs

Für ihre Spielkunst an der Orgel hat der Sprengel Hildesheim-Göttingen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover Jugendlichen auch aus der Region Göttingen Kirchenmusikstipendien verliehen. Die jungen Musiker können sich über finanzielle Unterstützung zwischen 100 und 400 Euro freuen.

Voriger Artikel
Unbekannte brechen in Firma ein
Nächster Artikel
Spitzenkoch weiht Schulküche ein

Preisträgerin Fanny Sommerfeld.

Quelle: r

Hildesheim. In der Hildesheimer Michaeliskirche wurden die Göttingerinnen Chiara Maria Schwetje (400 Euro) und Rebekka Brudermann (100 Euro) mit Fördermitteln für ihr Geschick an dem sperrigen Instrument ausgezeichnet. Ebenfalls 100 Euro für ihr Talent an der Orgel erhielten Marvin Flügel aus Rosdorf, Ute Wetzel aus Friedland, Sofia Bergmann aus Bad Sachsa und Jonathan Enk aus Kalefeld. „Wir haben so viele wunderschöne Orgeln bei uns auf dem Land, und es ist großartig, dass sie diese mit so viel Talent spielen“, freute sich die stellvertretende Landessuperintendenten, Katharina Henking, über das Können der Stipendiaten.

Zu den ausgezeichneten Orgelspielern zählen auch Kazumi Hayashi und Fanny Sommerfeld aus Hildesheim. Manchmal nehme sie ihre Freunde mit, wenn sie zum Orgel spielen in die Kirche fährt, sagte Sommerfeld. „Da verdreht keiner mehr die Augen über Orgelmusik.“ Die 15-Jährige Hildesheimerin erhielt zudem ein Stipendium der Heinrich-Dammann-Stiftung. yah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“