Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Square Dancer treffen sich in Göttingen

Verein Lion Squares Germany tanzt seit zehn Jahren Square Dancer treffen sich in Göttingen

Die Mitglieder des Vereins "Lion Squares Germany" treffen sich von Freitag, 4., bis Sonntag, 6. August, in Göttingen. Sie wollen im Felix-Klein-Gymnasium ihr zehnjähriges Bestehen feiern. Der Square Dance ist ein Volkstanz, der in den USA seinen Ursprung hat.

Voriger Artikel
Straßensperrungen wegen Sanierungsarbeiten
Nächster Artikel
Schmelcher löst Linne ab

Göttingen. Die unterschiedlichen Figuren, die der Tanz beinhaltet, basieren auf traditionellen Volkstänzen von Menschen, die in die USA eingewandert sind, heißt es in einer Mitteilung. Die Figuren wurden mithilfe eines Ansagers für jeden tanzbar gemacht. Insgesamt gibt es 69 Figuren.

Bei den "Lion Squares Germany" haben sich Tänzer im Alter von sieben bis 30 Jahren aus Deutschland und anderen Ländern zusammengeschlossen. Die Veranstaltung in Göttingen richtet sich an Tänzer jeden Alters. Getanzt wird am Freitag von 18 bis 22 Uhr, am Sonnabend von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag noch einmal von 10 bis 14.30 Uhr, teilt Sigrid Schäfer, Schriftführerin des Göttinger Vereins "Gänseliesel Squeezers", mit. Das Programm ist für Zuschauer kostenlos.

Der Name Square Dance stammt nach Angaben von Schäfer daher, dass vier Paare in einem Quadrat stehen und sich aus dieser Ausgangsposition bewegen. Die Musik des Square Dance stammt aus unterschiedlichen Genres. Beim Square Dance solle die Freude am Tanzen im Vordergrund stehen, daher gebe es auch keine Wettkämpfe, so Schäfer. Zudem könne mit Square Dance Konzentration und Koordination sowie Ausdauer trainiert werden. Außer dem Göttinger Verein gibt es in der Region in Osterode noch die "Old House Angels". Beide Vereine bieten Anfängerkurse an. Weitere Infos unter Telefon 05503/805022.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017