Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt Göttingen bleibt bei Tempo 30

Nach Online-Petition Stadt Göttingen bleibt bei Tempo 30

Die Stadt Göttingen hält an ihrer Anti-Lärmkampagne auf Tempo-30-Straßen fest – einer Online-Petition mit mehr als 3100 Unterschriften zum Trotz. Diese Petition hatte der Gleichener Nick Huntgeburth als Protest initiiert und dazu die Unterschriftenliste vor dem Jahreswechsel Göttingens Ordnungsdezernenten Siegfried Lieske (Grüne) überreicht.

Voriger Artikel
Diskussion um einen neuen Flächennutzungsplan in Göttingen
Nächster Artikel
Hunde auf Palliativstation der Göttinger UMG erlaubt

Umstritten: Tempo 30 auf Göttinger Hauptstraßen.

Quelle: Heller

Göttingen. Kurz zuvor hatte die Stadt nach einem Ratsbeschluss auf mehreren Hauptstraße Tempo-30-Abschnitte ausgewiesen. In diesen Bereichen müssen seitdem Autofahrer nachts ab 22 Uhr ihre Geschwindigkeit drosseln. Damit will die Stadt vor allem den Verkehrslärm reduzieren, um den Anwohnern eine bessere Nachtruhe und Lebensqualität zu ermöglichen.

Eine Petition in dieser Form mit Unterschriftenliste könne als Beschwerde oder Anregung gewertet werden, mit der sich laut Geschäftsordnung der nicht öffentlich tagende Verwaltungsausschuss befasst, erklärte Lieske am Montagabend im Ratsausschuss für allgemeine Angelegenheiten. Dort trug er vor, um das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen – und lieferte den Antwortvorschlag der Verwaltung gleich mit:  Die Stadt sollte an der Tempo-
30-Regel für mehr Nachtruhe festhalten.

Damit löste er eine Grundsatzdebatte aus. Die CDU-Abgeordneten  Brigitte Eiselt und Pasquale Periello verwiesen auf Untersuchungen, wonach Tempo 30 ungeeignet sei, Verkehrslärm wirksam zu reduzieren. Ulrich Holefleisch (Grüne) konterte mit entgegengesetzten Ergebnisse anderer Untersuchungen und Gutachten. Der Rat habe zwischen den Interessen der Autofahrer und denen der Anwohner abgewogen, „und es gibt keinen Grund, von unserem Beschluss abzuweichen“. Das nahm der Ausschuss als Antwort an den Petitions-Initiator mit Mehrheit zur Kenntnis – gegen die Stimmen der CDU.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Ulrich Schubert

Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis