Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt Göttingen ehrt ehemaligen Sparkassen-Vorstand

Ehrenmedaille für Gerhard Scharner Stadt Göttingen ehrt ehemaligen Sparkassen-Vorstand

Gerhard Scharner, langjähriger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Göttingen, ist mit der Ehrenmedaille der Stadt Göttingen für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Der 78-Jährige nahm die Ehrung während des Neujahrsempfangs der Stadt am Donnerstag entgegen.

Voriger Artikel
500 Gäste beim Neujahrsempfang der Stadt Göttingen
Nächster Artikel
VHS Göttingen-Osterode bietet eine 15-monatige Qualifizierung an
Quelle: Heller

Göttingen. Die Liste der Ämter ist lang, sein Engagement außergewöhnlich vielfältig. In den vergangenen fast 50 Jahren hat der gebürtige Westpreuße sich für Städte-Partnerschaften, Sport, Kultur, Natur, Wirtschaft und vor allem Wissenschaft stark gemacht. "Das Soziale macht meine Frau.

Wir haben uns das aufgeteilt", sagt Scharner. Und so wird der Name Scharner heute in Göttingen mit vielen Institutionen und Projekten in Verbindung gebracht: Mit Händel, Olympia, Max-Planck-Instituten, der Universität, dem Herzzentrum, der Volksheimstätte und sogar dem Deutschen Wald.

Eine Gewichtung wolle er im Rückblick nicht vornehmen. Ihm sei immer wichtig gewesen, für die Allgemeinheit tätig zu sein. Und für die Stadt, die er nach einem halben Jahrhundert in der Region als seine Heimat bezeichnet. Als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse habe er die Möglichkeit gehabt, die richtigen Leute an einen Tisch zu bringen.

Aber auch der Eintritt in den Ruhestand habe sein großes Interesse an einer guten Entwicklung der Stadt nicht erlahmen lassen. Im Gegenteil, sagte Göttinges Oberbürgermeister in seiner Lobesrede am Donnerstagabend. "Er ist bis heute ein exzellenter Botschafter im Dienst der guten Sache geblieben."

Geblieben sind Scharner auch die Sitze im Kuratorium zweier Max-Planck-Institute, der Ehrenvorsitz der Deutschen Olympsichen Gesellschaft Südniedersachsen und die Ehrenmitgliedschaft der Univsität Göttingen. Seine drei Ämter bei Händel-Gesellschaft, Festspiele-GmbH und Stiftung, die er mit ins Leben gerufen hat, hat er hingegen Ende vergangenen Jahres abgegeben.

"Man muss auch mal loslassen", sagt Scharner schmunzelnd. Das hatte er sich 2003 auch nach 47 Berufsjahren und 27 Jahren im Vorstand der Sparkasse gesagt. Sicher sei sein Interesse am Bankengeschäft noch vorhanden, aber "als guter Pensionär mischt man sich nicht ein".

Auf die Frage, ob er stolz sei auf das Erreichte, zögert Scharner kurz. "Ich bin zufrieden. Mit und ohne Auszeichnungen."

© Heller

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Taschenkontrollen am Eingang

„Dem Terror zum Trotz halten wir fest an unseren Werten ... sowie Formen und Veranstaltungen dieser Gesellschaft.“ Mit diesen Worte hat Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler am Donnerstagabend etwa 500 Gäste zum Neujahrsempfang der Stadt Göttingen begrüßt. Erstmals mussten sie dabei Sicherheitskontrollen durchlaufen.

mehr
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017