Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt Hardegsen bereitet sich auf 1000-Jahr-Feier vor

Glänzen zum Geburtstag Stadt Hardegsen bereitet sich auf 1000-Jahr-Feier vor

Die Vorbereitungen für die 1000-Jahr-Feier in Hardegsen laufen auf Hochtouren. Am letzten Septemberwochenende wird der erste vierstellige Geburtstag groß gefeiert. Die Zahl der Aktiven werde immer größer, sagte Bürgermeister Michael Kaiser (parteilos).

Voriger Artikel
Göttinger Gänseliesel-Wahl 2015: Zweite Voting-Phase startet
Nächster Artikel
Göttinger Polizei entfernt Transparent mit verbotenem PKK-Symbol

Auch der Burgreitplatz wird für das große Fest fein gemacht.

Quelle: Hinzmann

Hardegsen. Unermüdlich seien Bauhof-Mitarbeiter unterwegs, um die Stadt für den Geburtstag herauszuputzen, berichtete der Hardegser Bürgermeister. Kurpark und Burggelände sollen „glänzen“. Der Festakt am Freitag, 25. September, ab 19 Uhr im Muthaus sei inzwischen durchgeplant. Dafür stehe die Stadt mit der niedersächsischen Staatskanzlei in Verbindung. Denn auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) habe sein Kommen angekündigt.

Für die Bilderausstellung im Rittersaal rahmt Stadtheimatpfleger Herbert Heere die Bilder. Das Programmheft für die drei Festtage, 25. bis 27. September, werde von den Rathausmitarbeitern gestaltet. Die zahlreichen Programmpunkte von der Eröffnung mit einem Bauern- und Regionalmarkt bis zum Lichterfest als krönenden Abschluss im Kurpark werden dort aufgeführt und bieten den Besuchern Orientierung.

Als ein Highlight kündigt der Bürgermeister den Festball am Sonnabend, 26. September, an. In der Schulsporthalle am Gladeberg spielt die Showband „Nightline". Schon drei Tage vor dem Ball stehe die Halle zur Verfügung, damit sie festlich geschmückt werden kann. Einlass ist am Sonnabend ab 19 Uhr, um 20 Uhr eröffnet Kaiser den Festball. In der Nacht steht ein Shuttle-Service zur Verfügung. 300 Eintrittskarten für den sind im Bürgerbüro der Stadt Hardegsen erhältlich.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016