Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt gibt Schülervertretern Geld

Weiterführende Schulen in Göttingen Stadt gibt Schülervertretern Geld

Ab nächstem Schuljahr bekommen die Schülervertreter aller weiterführenden Schulen in Göttingen Geld. Sie können den festgelegten Betrag zweckgebunden für ihre Arbeit verwenden. Das neue Budget wird zunächst probeweise für ein Jahr aufgelegt.

Voriger Artikel
Protest gegen Flüchtlingsumsiedlung
Nächster Artikel
60 Jahre Bildung für Familien

Das Hainberggymnasium in Göttignen.

Quelle: CH

Göttingen. Der Vorschlag kam aus der Schülervertretung selbst. Dabei hatten die Mitglieder des Stadtschülerrates eigentlich an einen Betrag in Höhe von 500 Euro je Schule gedacht. Sie bekommen jetzt auf Vorschlag der Stadtverwaltung 40 Cent je Schüler ihrer Schule, mindestens aber 100 Euro als Sockelbetrag. Die Stadt kostet das 4200 Euro. Der jeweilige Geldtopf wird von der Schule und der Stadtverwaltung überwacht. Nicht verwendete Summen verfallen, Fahrtkosten werden aus einem anderen Etat ausgeglichen. Der Schulausschuss des Rates hat dem Modell einmütig zugestimmt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel