Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt schafft Radplätze am Bahnhof

Neue Abstellanlagen Stadt schafft Radplätze am Bahnhof

Die Stadt Göttingen verbessert die Parkbedingungen für Fahrräder am Busbahnhof und am Bahnhof. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 8. Oktober, um Platz für 1500 Fahrräder zu schaffen. Dort werden neue Fahrradabstellanlagen, die zuvor zur Probe aufgestellt waren, installiert.

Voriger Artikel
Folge des Bürgerkrieges
Nächster Artikel
Georgier-Problem: Geld für Sicherheitskonzept

Am Bahnhof Göttingen werden nach einem Test dreier Modelle neue Fahrradständer von der Stadt installiert.

Quelle: Archiv/Hinzmann

Göttingen. Die Bauarbeiten erfolgten in fünf Abschnitten und würden so ausgeführt, dass abgestellte Räder nicht wegtransportiert werden müssten, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Für jeden Bauabschnitt werde voraussichtlich eine Woche benötigt. Über die Arbeiten, die rund 245 000 Euro kostet, sollen Hinweisschilder an den Bauabschnitten und Handzettel, die die Stadt abschnittsweise mit allen aktuellen Daten und Terminen verteilen lässt, informieren.

aka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
2000 neue Abstellplätze

Die Stadt will aufräumen. Will Ordnung in die auf dem Bahnhofvorplatz abgestellten Fahrräder bringen und gleichzeitig „Schrotträder“ entsorgen. In der Innenstadt sollen zudem zusätzliche feste Abstellplätze für Fahrräder entstehen. Bestehende Anlagen sollen gebündelt werden. So sieht es das „Fahrradabstellanlagenkonzept“ vor, das die Bauverwaltung jetzt vorgelegt hat.

  • Kommentare
mehr
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017