Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Stadt sichert Kleingärten „Am Rohns“

Göttingen Stadt sichert Kleingärten „Am Rohns“

Die Kleingartenkolonie „Am Rohns“ im Osten Göttingens wird dauerhaft als Gartenanlage gesichert. Dafür soll die Stadtverwaltung den bestehenden Bebauungsplan für diesen Bereich ändern. Das hat der Bau- und Planungsausschuss des Rates einstimmig beschlossen.

Voriger Artikel
Eigenständigkeit der Freiwilligen Feuerwehr soll bewahrt bleiben
Nächster Artikel
Erdgastankstellen vorübergehend geschlossen

Keingartenkolonie "Am Rohns": Bisher war die etwa 36000 Quadratmeter große Fläche auch als Bauland ausgewiesen.

Quelle: CH

Göttingen. Bisher war die etwa 36000 Quadratmeter große Fläche auch als Bauland ausgewiesen: unter anderem für die Erweiterung des Theodor-Heuss-Gymnasiums und früheren Institutes für den wissenschaftlichen Film. Letztgenanntes gibt es nicht mehr und die Schule benötigt keine zusätzlichen Flächen.

Außerdem hat sich herausgestellt, dass über die Kleingartenanlage nachts frische Kaltluft in die Stadt transportiert wird und sie damit eine große Bedeutung für das Göttinger Klima hat. „Damit hat das lange Bangen der Kleingärtner endlich ein Ende“, kommentierte Sylvia Binkenstein (SPD) die Entscheidung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016