Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Stadtführungsfestival: Sechs Wochen lang Entdeckungstouren in Göttingen

Rechtzeitig Tickets reservieren Stadtführungsfestival: Sechs Wochen lang Entdeckungstouren in Göttingen

Im Jubiläumsjahr des Vereins Göttingen Tourismus hat die Tourist-Info ein besonders umfangreiches Programm für das siebte Stadtführungsfestival zusammengestellt. Sechs Wochen lang können von 21. September bis 31. Oktober die Teilnehmer täglich auf „Göttinger Entdeckungstouren“ gehen.

Voriger Artikel
300 Jugendliche starten in Göttingen ihren Freiwilligendienst
Nächster Artikel
Schulstart in Göttingen mit neuen Schulen und Anfängern

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen gewährt einen "Blick hinter die Kulissen" im Rahmen des Stadtführungsfestivals.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Da bei einigen Angeboten die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig Tickets in der Tourist-Info im Alten Rathaus zu reservieren. Vor allem bei den Sonderführungen unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen“ ist das ratsam, denn hier öffnen sich Türen, die sonst der breiten Öffentlichkeit verschlossen beleiben. Schon jetzt sind einige von diesen Terminen bereits ausgebucht, etwa der Besuch im Postverteilzentrum, in der Justizvollzugsanstalt in Rosdorf, beim Deutschen Theater, der Polizei-Inspektion oder bei der Bäckerei Thiele.

Als neue Partner für die „Blick hinter die Kulissen“-Führungen sind unter anderem my.worxX (23. September), das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik (29. September) oder die Freimaurerloge (27. Oktober) mit dabei. Interessante Einblicke versprechen aber auch die Angebote der Lokhalle (21. September), der Alten Staats- und Universitätsbibliothek (25. September), der Göttinger Berufsfeuerwehr (30. September), des Deutschen Primatenzentrums (5. Oktober), des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (7. Oktober), der Synagoge (14. Oktober), der Moschee (15. Oktober), der Saline Luisenhall (16. Oktober), des Göttinger Tageblattes (20. Oktober) oder des Stadtarchivs (26. Oktober).

Darüber hinaus gibt es im Programm des Stadtführungsfestivals Stadtrundgänge, welche Aspekte der Stadtgeschichte zum Inhalt haben. So erfahren die Teilnehmer am 27. September zum Beispiel Wissenswertes über „Kunst in der Stadt – Skulpturen nach 1945“ oder lernen bei einem Spaziergang durch das Ostviertel am 3. Oktober „Schöne Villen und Waldidyll“ kennen.

Das komplette Programm samt Terminen und Themen gibt es als Broschüre in der Tourist-Info im Alten Rathaus, Markt 9, Telefon 05 51 / 49 98 00, und im Internet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016