Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Stadtwerke verteidigen Zustand

Parkhäuser Stadtwerke verteidigen Zustand

Die von Pro-City-Vorstandsmitgliedern geäußerte Kritik an Parkhäusern an der Hospitalstraße und am Groner Tor weisen die Stadtwerke als Betreiber entschieden zurück.

Voriger Artikel
Exhibitionist an Einbecker Schule
Nächster Artikel
Vorfahrt missachtet

In der Kritik: Parkhaus Groner Tor.

Quelle: Archiv

 „Vor allem im Parkhaus Hospitalstraße haben wir in den vergangenen Jahren kräftig investiert. Der Zustand des Parkhauses entspricht absolut den heutigen Ansprüchen“, sagt Stadtwerke-Vorstand Reinhard Kraft. Im Parkhaus Groner Tor sei auf größere Investitionen verzichtet worden, weil die Zukunft der Immobilie im Zuge der städtischen Planungen zu einer Neustrukturierung des Groner Tores unsicher sei. 

Pro City hatte die Göttinger Parkhäuser als veraltet bezeichnet. Sie sollten wegen ihres „sehr bedenklichen Bauzustandes eher abgerissen werden“, auch weil sie den „heutigen Fahrzeuggenerationen an keiner Stelle gerecht“ würden.

In beide Stadtwerke-Parkhäuser, so Kraft, sei in den vergangenen Jahren auch investiert worden, um die Parksituation in der Innenstadt zu verbessern. So seien etwa am Parkhaus an der Hospitalstraße die Beleuchtung verbessert und die Betondecken erneuert worden.

Michael Brakemeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Umbau der Göttinger Innenstadt

In zwei Arbeitsgruppen hat sich der Vorstand von Pro City im Rahmen der Diskussion um ein Innenstadt-Leitbild mit Verbesserungen der Park- und Verkehrssituation in der Innenstadt sowie der Gestaltung der Fußgängerzone befasst. Ergebnisse liegen nun vor.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Göttingen
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region