Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schneefälle legen Bahnverkehr lahm

Auch Göttingen von Folgen betroffen Schneefälle legen Bahnverkehr lahm

Wegen starker Schneefälle im Norden Deutschlands ist es am Dienstag zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gekommen. Auch Göttingen war von den Folgen betroffen.

Voriger Artikel
Gericht verurteilt Ex-Reichsbürger zu Bewährungsstrafe
Nächster Artikel
Verwandt mit Obama, Kepler und Grace Kelly

Züge von Bremen oder Hamburg über Hannover und Göttingen nach Kassel hatten zeitweise Verspätungen von bis zu drei Stunden.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen/Hannover. Grund waren vor allem heruntergedrückte oder abgebrochene Äste entlang der Bahntrassen, erklärte die Bahn: „Der Nassschnee hat sich auf die Bäume, die teilweise noch Laub tragen, gelegt. Die Bäume ragen dadurch in den Gleisbereich oder liegen auf der Oberleitung.“ Züge von Bremen oder Hamburg über Hannover und Göttingen nach Kassel hatten zeitweise Verspätungen von bis zu drei Stunden.

Einige Verbindungen fielen ganz aus. In der Gegenrichtung fuhren die Züge der ICE-Linie 25 München-Würzburg-Hannover-Hamburg/Bremen und der IC-Linie 26 Karlsruhe-Frankfurt-Kassel-Hannover-Hamburg-Stralsund nur bis längstens Kassel-Wilhelmshöhe und von dort aus zurück nach Süden. Auch im Regionalverkehr gab es Beeinträchtigungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"